×

Fahrwerk wegen zu spätem Bremsen demoliert

Nach einer aufwendigen Reparatur konnte Martin Gautschis Jodel wieder fliegen. Der Unfall seiner HB-SEW war bereits der vierte schwerere Zwischenfall, den der Hittnauer Pilot und Leiter einer Flugschule in den letzten Jahren hinnehmen musste.

Marco
Huber
Unfall mit Hittnauer Jodel
Martin Gautschi mit seiner Jodel DR 1050 HB-SEW. (Foto: Seraina Boner)

Es hätte ein Kontrollflug sein sollen. Am 17. März 2017 hob der Pilot auf dem Flugplatz Speck Fehraltorf mit der Jodel DR 1050 von Martin Gautschi (siehe Box) ab. Der Pilot wollte seine Lizenz für Kleinflugzeuge erneuern. Deshalb war auch ein Experte mit an Bord.