×

Usters Heime sagen Übergriffen den Kampf an

Mit einem neuen Konzept, einem neuen Gremium und Präventiven Kursen wollen die städtischen Heime in Uster Grenzüberschreitungen wie sexuelle Belästigung, Gewalt oder Mobbing angehen. Gesamtleiter Martin Summerauer fordert eine Nulltoleranz.

Deborah
von Wartburg
Gewalt, sexuelle Belästigung und Co
«Ja bück dich tiefer.» So demütigt die Frau in der ersten Szene den Reinigungsangestellten.
Seraina Boner

Wir sind in einem üblichen Zimmer in einem üblichen Pflegeheim. Eine ältere Bewohnerin sucht ihr Portemonnaie. Der Putzangestellte kommt herein und will den Raum reinigen. «Du hast mein Geld genommen», sagt sie. Er verneint, sagt, er werde ihr aber gerne suchen helfen. Als er in ihrer Handtasche nachschauen will, eskaliert die Situation. Sie beschimpft ihn rassistisch. «Woher kommst du, Serbien? Polen?

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.