×

Wie ein Dürntner mit Social Media und Nettigkeit den Foodwaste bekämpfen will

Er ist 20-jährig, gelernter Landschaftsgärtner und neuerdings Studienabbrecher: Dominik Waser und sein Verein Grassrooted gerieten im Sommer in die Schlagzeilen, weil sie 28 Tonnen Tomaten retteten. Jetzt hat der Dürntner einen Stand am Hauptbahnhof.

Redaktion
Züriost
Jeweils Donnerstags und Freitags verkauft Dominik Waser am Zürcher Hauptbahnhof Gemüse.
(Foto: Nicolas Zonvi)

Dominik Waser wischt sich eine orange-leuchtende Strähne aus dem hellen Gesicht. Beiläufig aber gemächlich verstaut er sie mit der linken Hand hinter dem linken Ohr. In der anderen Hand hält er seinen Helm. Waser reist meistens mit dem Fahrrad. Nur manchmal nimmt er den Zug: Nach Tann, wo er aufgewachsen ist, oder nach Wädenswil an die Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW).

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.