×

Hirzelbau: Ein Ende mit Schrecken

Hirzelbau: Ein Ende mit Schrecken

Zu viel Konkurrenz, Verluste bei Schlüsselprojekten, Margenzerfall: Am Donnerstagmorgen informiert die Hirzel Bauunternehmung AG mit Sitz in Wetzikon per Medienmitteilung, dass sie konkurs sei. Die Firma beschäftigte zuletzt 67 Mitarbeiter und gehörte damit zu den grösseren Unternehmen in Wetzikon. Zudem war die Traditionsfirma seit weit über 100 Jahren in der Region ansässig und unter anderem für den Bau der Wetziker Kirche verantwortlich.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann eine unserer Varianten lösen.

Abo ab CHF 24.90/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

E-Sport-Turnier in Dübendorf

Lieber zusammen am Display kleben als zu Hause vereinsamen

Illnau-Effretikon

Die Stadtmusik feiert sich mit einer langen Nacht