×
Wetter

Bilanz zu den gestrigen Gewittern

Gestern Mittwoch und auch noch in der Nacht auf heute zogen von Südwesten mehrere Gewitterstaffeln über die Alpennordseite. Ein Blick zurück auf die verschiedenen Wetterparameter.

Redaktion
Züriost
Donnerstag, 30. August 2018, 08:27 Uhr Wetter
In der Schweiz wurden gestern 5648 Blitze gezählt.
Leserbild Simon Boonstra

Im Vorfeld einer Kaltfront entwickelten sich gestern im Tagesverlauf wiederholt gut organisierte Gewitterfronten. Wie Meteonews berichtet, sorgten diese einerseits für sehr starken Wind mit Windspitzen bis knapp 100 km/h in den Alpentälern wie auch auf den Bergen.

In den Flachlandstationen erreichten die Windspitzen teils Werte um 80 km/h. Im weiteren brachten die Gewitter für einmal etwas grossflächigere Niederschläge. Am meisten schüttete es mit 49 Liter/m2 in Ebnat-Kappel, gefolgt von diversen Flachlandstationen und auch entlang der Berge kam einiges zusammen.

Waldbrandgefahr nimmt ab

Mit den folgenden Niederschlägen am Freitag dürfte sich die Waldbrandgefahr vor allem entlang der Berge und auf der Alpensüdseite etwas entspannen.

Die zahlreichen Gewitter hatten auch unzählige Blitze im Gepäck, in der Schweiz wurden 5648 Blitze gezählt, wobei abgesehen von acht Blitzen alle auf der Alpennordseite registriert wurden. Am meisten zuckte es am Himmel über dem Kanton St. Gallen mit 1113 Blitze.

Im Rücken des Gewitterclusters haben sich über Oerlikon "Mamatus" Wolken ausgebildet. Die von der Wolken heraushängenden...

Posted by MeteoNews on Wednesday, 29 August 2018

Kommentar schreiben

Kommentar senden