×

Feine, aber spürbare Sanierung

Feine, aber spürbare Sanierung

Heute Montag kehrten die Schulklassen nach einjährigen Sanierungsarbeiten in das Primarschulhaus Steinacker zurück. Sie treffen eine angenehmere Lernatmosphäre und deutlich verbesserte Infrastruktur an. Die grössten Veränderungen sind aber erst auf den zweiten Blick zu sehen.

Janko
Skorup
Pfäffiker Schulhaus Steinacker
Neue Decke, neue Fenster und eine interaktive Wandtafel - Blick in eines der sanierten Steinacker-Schulzimmer.
Seraina Boner

Wenn man nun im Schulhaus stehe, habe man das Gefühl, es sei totalsaniert worden. Dies sagte Ernst Weyermann, Geschäftsführer des Architekturbüros Batimo SIA, an der Feier zum Abschluss der Sanierung des Klassentrakts des Primarschulhauses Steinacker von heute Montag. «Wir haben aber gar nicht alles gemacht.» Das zehn bis zwölf Jahre alte Flachdach etwa sei noch in gutem Zustand. «Es muss erst in etwa fünf bis zehn Jahren unterhalten werden», sagt Weyermann. Und auch sonst habe man auf ein paar Kleinigkeiten verzichtet.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.