×

Hochzeitsfieber an Schnapsdaten

Zivilstandesamt in Winterthur gefordert

Hochzeitsfieber an Schnapsdaten

In diesem August ist das Zivilstandesamt Winterthur besonders gefordert. Weil es in diesem Monat gleich zwei sogenannte Schnapsdaten gibt, sind die Trauungen deutlich angestiegen. Auch Hochzeitsplaner Alex Baer wurde für die beiden Termine mehrfach kontaktiert. Auf mehreren Hochzeiten tanzen will er aber nicht.

Tina
Schöni
Donnerstag, 16. August 2018, 15:04 Uhr Zivilstandesamt in Winterthur gefordert

Noch zwei Tage, dann ist der 18.8.18. Sie fragen sich, weshalb dieses Datum besonders ist? Nun, an sogenannten «Schnapsdaten» geben sich ausserordentlich viele Paare das Ja-Wort. Zu spüren ist dieser Trend auch in Winterthur.

Das Zivilstandesamt Winterthur war am Schnapsdatum 8.8.18 ausgebucht. (Foto: Pixabay)

Gleich doppelt so viele Trauungen

Für gewöhnlich vermählen sich auf dem Zivilstandesamt Winterthur sieben Paare pro Trautag. Leiter Fabio Palummo und sein Team führen die Trauungen jeweils von Mittwoch bis Freitag – vereinzelt auch samstags – im Lindengut oder im Superblock durch. Diesen August ist das Zivilstandesamt jedoch besonders gefordert. Gleich zwei Schnapsdaten liessen die Nachfrage deutlich ansteigen. Fabio Palummo bestätigt: «Wegen des speziellen Datums haben wir am Mittwoch, 8.8.18, ausserordentlich ganztags getraut. Insgesamt führten wir zehn Trauungen durch.»

«Die Termine waren sofort vergeben.»

Fabio Palummo, Zivilstandesamtleiter Winterthur

Noch beliebter wird das Datum in zwei Tagen sein. Weil der Hochzeitstag am 18.8.18 auf einen Samstag fällt, war die Nachfrage entsprechend gross. «Ausnahmsweise werden wir deshalb auch am Samstag beide Trauzimmer, im Lindengut und im Superblock, zur Verfügung stellen», so der Zivilstandesamt-Leiter. Statt durchschnittlich sieben Trauungen, wird es am 18. August gleich doppelt so viele geben. «Die Termine waren sofort vergeben», erinnert sich Fabio Palummo. Diese können beim Zivilstandesamt Winterthur generell frühestens ein Jahr im Voraus reserviert werden. «Um die Chancengleichheit zu wahren, halten wir uns an diese selbstauferlegte Regel penibel genau», so Fabio Palummo. Wolle man sich ein bestimmtes Datum ergattern, müsse man also rechtzeitig zum Hörer greifen. Jeden Wunsch könne man aber nicht erfüllen.

Hochzeitsplaner Alex Baer vermietet Fotoboxen für Hochzeiten und andere Feiern. (Foto: PD)

Datum als wichtigster Meilenstein

Einprägsame Daten sind auch bei Hochzeitsplanern gefragt. Einer davon ist Alex Baer. Im letzten Herbst 2017 hat er sich mit Baerenhochzeit selbstständig gemacht, plant und organisiert seither Hochzeiten, Verlobungen oder Polterabende und vermietet eine Fotobox. Aus Winterthur stammen etwa zwei Drittel seiner Anfragen.

«Ich tanze nicht gleichzeitig auf mehreren Hochzeiten.»

Alex Baer, Hochzeitsplaner

Für die Schnapsdaten im August hat er mehrere Anfragen erhalten. Dennoch macht er sich keinen Stress. «Wenn ich einen Auftrag annehme, dann konzentriere ich mich auf dieses eine Brautpaar und tanze nicht gleichzeitig auf mehreren Hochzeiten», erklärt er. Für andere Paare hat Alex Baer aber ein paar Tipps bereit.

Winterthur mit schönen Locations

Grundsätzlich rät der Hochzeitsexperte, sich früh mit einem Termin auseinanderzusetzen. «Das Datum ist einer der wichtigsten Meilensteine zu Beginn der Planung. Davon hängt viel ab.» Hoch im Kurs seien bei den Feiern derzeit Blumen, Grün und Natur oder unkonventionelle Gartenhochzeiten. «Immer beliebter werden auch industrielle Locations oder Ausland-Hochzeiten am Strand, auf einem Weingut oder in den Bergen.» Beobachtet habe er zudem eine Zunahme von sogenannten freien Zeremonien, die ausserkirchlich unter einem geschmückten Blumenbogen stattfinden.

In Winterthur gebe es viele schöne Hochzeits-Locations. Für kleinere Budgets und bis zu 100 Gäste empfiehlt er die Rote Trotte zwischen Wülflingen und Töss. Ein einmaliger Ausblick über die Stadt biete das Restaurant Goldenberg inklusive Garten. «Mein Geheimtipp ist der Golfplatz Kyburg, mit dem im Grünen gelegenen Restaurant für 100 Gäste und Zeremonie-Möglichkeiten im Freien sowie in der dazugehörigen Kapelle Rossberg», verrät der Hochzeitsplaner.

Kommentar schreiben

Kommentar senden