×

Mit Pino in die digitale Zukunft

ZO-Digital

Mit Pino in die digitale Zukunft

Die Zürcher Oberland Medien AG begehen online neue Wege und lancieren mit ZO-Digital crossmediale Werbemöglichkeiten.

Lennart
Langer
Freitag, 13. Juli 2018, 16:48 Uhr ZO-Digital

Im Printgeschäft ist die Zürcher Oberland Medien AG das führende Verlags- und Medienhaus in der Region. Zudem wurde in den letzten Jahren das digitale Angebot stetig ausgebaut. Als nächster Schritt folgt im Juli 2018 die Lancierung von ZO-Digital. 

Mit ZO-Digital zieht auch ein neuer freundlicher Bewohner ins Zürcher Oberland: «Pino» heisst der pinke Dino der Zürcher Oberland Medien. Dinosaurier haben dank dem Sauriermuseum Aathal bis heute einen festen Platz im Zürcher Oberland. Der Dino fühlte sich denn auch sogleich wohl in der Region. Museumsleiterin Esther Wolfensberger war die neue Dinosaurierart zunächst aber gänzlich unbekannt, weshalb das Sauriermuseum tatkräftig mithalf einen Namen für den Dino zu suchen.

Crossmediale Namenssuche

Passend zu Pinos neuer Funktion als digitaler Botschafter fand die Namenssuche mit einem crossmedialen Wettbewerb über die verschiedenen Kanäle der Zürcher Oberland Medien statt. In den Tages- und Wochenzeitungen sowie über das Onlineportal zueriost.ch und die Social-Media-Kanäle riefen die Zürcher Oberland Medien dazu auf, dem Dino einen Namen zu geben.

Genau in solchen kanalübergreifenden Kampagnen sehen die Zürcher Oberland Medien die Zukunft. «Wir haben gemerkt, dass die Nachfrage nach crossmedialen Online-Werbemöglichkeiten in der Region gross ist», erklärt Patrick Greuter, Head of Sales & Marketing der ZO-Medien. «Mit ZO-Digital möchten wir unseren regionalen und überregionalen Partnern eine neue und zeitgemässe Plattform bieten.»

Pino hat ein neues Zuhause

Seinen ersten grossen Auftritt hatte Pino der Dino in kleinem Rahmen. Er fand bei der Tochter seiner Namensgeberin Fabiola Rauber in Neftenbach eine neue Heimat. Gleich fünfmal ging «Pino» als Namensvorschlag ein. Letztlich entschied der Dino per Los, wohin er ziehen würde. Neben dem kleinen Plüschdino gewinnt Fabiola Rauber ausserdem einen Kindergeburtstag im Sauriermuseum Aathal. Vielleicht darf ja neben ihrer kleinen Tochter auch Plüsch-«Pino» mit und seine Artgenossen besuchen.

 

Zielgruppenorientierte Lösungen

ZO-Digital ist der nächste Schritt in der seit 2017 bestehenden Digital-First-Strategie des Oberländer Medienhauses. Stefanie Glatt, Head of Digital, ist seit einem Jahr mit dem Ausbau des digitalen Angebots bei den Zürcher Oberland Medien betraut. Sie streicht heraus, dass gerade durch die Kombination der Online- und Printkanäle ein interessantes und individualisiertes Angebot für die Kunden entstehe: «Ob Displaywerbung, Videoproduktionen, Social Media oder Content-Marketing-Kampagnen, wir suchen gemeinsam mit unseren Kunden nach einer zielgruppenorientierten Lösung, die auf unsere Online- und Printkanäle zugeschnitten ist».

ZO-Digital unterstützt eine Kampagne vom ersten Konzept über die Planung bis hin zur Umsetzung. Auch während einer laufenden Kampagne wird diese vom ZO-Digital-Team stets begleitet. «Dadurch können fortlaufend Optimierungen vorgenommen werden», sagt Stefanie Glatt. Ausserdem bietet ZO-Digital sowohl während als auch nach der Kampagne ein umfassendes Reporting, um eine möglichst grosse Transparenz zu schaffen.  

Interessiert? Weitere Informationen zum crossmedialen Angebot der Zürcher Oberland Medien finden Sie hier

Lassen Sie sich unverbindlich beraten. Andreas Wittausch steht Ihnen gerne unter 044 933 34 70 oder per E-Mail für ein Gespräch zur Verfügung.

Kommentar schreiben

Kommentar senden