×

Radsportschule Wetzikon

8620 Wetzikon | Sportvereine

Radsportschule Wetzikon

Etwas tun für die Jugend

Vor 40 Jahren wurde die Radsportschule Wetzikon ins Leben gerufen. Der Radfahrerverein Wetzikon wollte etwas tun für die Jugend - und das wurde ein Erfolg. Die Schule brachte Elitefahrer und sogar Profis hervor, und vielen anderen machte der Bike-Sport einfach Spass. Heute machen so viele Jugendliche mit wie noch nie, motiviert durch ein Velo-begeistertes Leiterteam.

Radsportschule Wetzikon

Vom Pfüderi bis zum Profi

Radsportschule Wetzikon wird 40-jährig

Genau 40 Jahre ist es her, dass im Radfahrerverein Wetzikon (RVW) ein paar engagierte Velofahrer gesagt haben: «Jetzt tun wir etwas Spezielles für die Jugend.» Im Frühling 1979 wurde die Radsportschule Wetzikon als eigene Organisation gegründet, um den Nachwuchs zu fördern und den Verein langfristig auf hohem sportlichen Niveau zu halten. Unter den Initianten war Jörg Brandenberger, der später auch als Präsident (1998-2011) die Entwicklung des Vereins prägte. In den siebziger Jahren herrschte im Zürcher Oberland eine enorme Begeisterung für den Radrennsport. Der RVW-Spitzenfahrer Hermann Gretener war fünf Mal Schweizer Radquer-Meister. 1976 gewann Vereinsmitglied Albert Zweifel in Frankreich seinen ersten Quer-Weltmeister-Titel und wurde auch 1977, 1978 und 1979 Erster.

Vor diesem Hintergrund nahmen damals die jungen Velofahrer des RVW – Knaben und Mädchen von 10 bis 14 Jahren – mit ihren Betreuern in der Radsportschule das Training auf. Viele gute Sportlerinnen und Sportler sind aus dieser Schule hervorgegangen, erfolgreiche Elitefahrer, einige wurden Profis. Mehrmals war die Radsportschule Wetzikon Schweizer Meister mit den meisten Ranglistenpunkten pro Saison.

Mindestens so wichtig wie Spitzenleistungen ist aber, dass das Ganze Spass macht und es den Jugendlichen gefällt, Geschicklichkeit, Teamgeist und Ausdauer zu üben. Noch nie haben so viele Mädchen und Jungs in der Radsportschule Wetzikon mitgemacht wie heute. Mehr als 50 Kinder und Jugendliche sind in den Trainings und Veranstaltungen dabei. Heute ist das Angebot für 6- bis 16-Jährige gedacht, trainiert wird in 7 Gruppen abgestuft nach Leistungsvermögen.

Die 6- bis 10-Jährigen heissen Velo-Flöhe und werden auf spielerische Art mit dem Velo vertraut gemacht. Neben gemeinsamen Ausfahrten geht es auch um Verkehrserziehung, Geschicklichkeitsfahren, allgemeines Training und Gymnastik. Wer Lust hat, kann auch schon Rennluft schnuppern, zum Beispiel am 26. Mai in Wetzikon, wenn der EKZCUP ausgetragen wird. Für jede Altersstufe gibt es eigene Mountainbike-Rennen, schon die Kleinen der Kategorie Pfüderi erleben, wie es ist, am Ziel anzukommen und von den Eltern und anderen Fans bejubelt zu werden.

Die Jugendlichen von 11 bis 16 Jahren sind die Racer. Sie erhalten eine solide Grundausbildung im Mountainbike- und Strassenrennsport, mit vielen Möglichkeiten zur Teilnahme an Wettkämpfen und geselligen Anlässen. Wer besonders aktiv an Rennen teilnehmen will, kann ins Nachwuchs-Rennteam des Radfahrervereins Wetzikon wechseln und da die sportliche Karriere fortsetzen. Andere kehren nach Abschluss der Radsportschule etwas später zurück, um sich zum Leiter fortzubilen und so Erfahrungen und Begeisterung an die Jüngeren weiterzugeben. Das Leiterteam besteht heute aus 18 ehemaligen Radsportschülern und Radsportbegeisterten Vätern.

 

Kontakt:

Radsportschule Wetzikon

Für Velo-Flöhe: Philipp Rüegg, philipp.rueegg@gmx.ch 076 384 56 46

Für Racer: Lorenz Gygi, lorenz.gygi@gmail.com 079 394 83 85

Kontakt

Funktion
Leitung Radsportschule RV Wetzikon
Abkürzung
RV Wetzikon
Vorname
Philipp
Name
Rüegg
Ort
Wetzikon ZH
Website
http://www.rvwetzikon.ch/radsportschule/
E-Mail
philipp.rueegg@gmx.ch