×

Musica Serena

Man sieht das Orchester Musica Serena in Wetzikon.
Orchestermusik von Musica Serena in Wetzikon und in Grüningen geniessen. (Foto: PD)
Leserbeitrag

Am Samstag, 17., und am Sonntag, 18. September, finden die Konzerte des Orchesters Musica Serana in Wetzikon und in Grüningen statt. Dabei steht der Kontrabass im Vordergrund. Am Anfang der Geschichte stand der Kontrabass. 1993 suchte der Kontrabassist Christoph Hildebrand nach einem Orchester, in welchem seine im Pensionsalter stehende Schülerin Erfahrungen sammeln konnte.

Da kein geeignetes Orchester zu finden war, reifte der Entschluss, ein neues Orchester zu gründen. Mithilfe von Instrumentallehrern der Jugendmusikschule Zürcher Oberland fanden sich 13 Erwachsene, die sich zusammen auf die Orchesterreise begaben. Heute spielen zirka 24 Personen mit, und das Orchester hat sich im Oberland etabliert. Jährlich werden im März und im September je zwei Konzerte aufgeführt, schon seit vielen Jahren in Wetzikon und in Grüningen.

Nach fast 30 Jahren steht wieder der Kontrabass im Vordergrund. Die junge Kontrabassistin Chiara Zangerle spielt mit dem Orchester Musica Serena zwei Kompositionen: von Johann Baptist Vanhal das Konzert für Kontrabass und Orchester und von Ernest Bloch «Prayer», das Christoph Hildebrand für Kontrabass umgeschrieben hat. Daneben spielt das Orchester je eine Sinfonie von Vanhal und von Joseph Stalder.

www.musicaserena.ch

Ort:
8620 Wetzikon