×

Frauenchor Illnau wieder im Aufwind

Der Frauenchor Illnau Vorstand mit Chorleiter.
Der Vorstand mit Chorleiter E. Mahler, V. Vögeli, I. Barbon, A. J. Baumberger, S. Scheibli, M. Fürst (v.l.n.r.). (F: Frauenchor)
Leserbeitrag

An der Generalversammlung (GV) des Frauenchors Illnau stand die Wahl einer neuen Präsidentin an. Mit dem Chorleiter und Gesangspädagogen Andreas J. Baumberger ist der Chor auf Erfolgskurs.

Der Rücktritt der langjährigen Präsidentin Evi Fürst im vergangenen Sommer sowie der Hinschied von Rosmarie Wälte (Beisitzerin) Anfang dieses Jahres hatten Lücken im Vereinsvorstand hinterlassen. Diese wurden an der GV des Frauenchors Illnau am Dienstag, 17. Mai, im Restaurant Rössli in Illnau geschlossen.

Der Verein schätzt sich glücklich, dass seine bisherige Vizepräsidentin Margrit Fürst das Amt der Präsidentin übernahm. Sie wurde von den Mitgliedern einstimmig und mit grosser Akklamation gewählt. Neu konnten Vreni Vögeli als Vizepräsidentin und Irena Barbon als Beisitzerin gewonnen werden. Zusammen mit Esther Mahler (Kassierin) und Sibylle Scheibli (Aktuarin) ist der Vorstand nun wieder komplett.

Hedi Hotz ist nach zwölf Jahren als Revisorin zurückgetreten. Sie wurde mit einem grossen Dankeschön verabschiedet. Agi Janser, bereits Fähnrich des Frauenchors, übernimmt die Aufgabe zusammen mit der bisherigen Rechnungsprüferin Evi Nussbaumer. Apropos Rechnung: Diese fiel im Jahr 2021, in welchem mit Papiersammlung, Illauer Dorfchilbi und Adventskonzert wieder mehr Aktivitäten möglich waren, mit einem kleinen Überschuss zufriedenstellend aus.

Jubiläen: 30 – 20 – 10 Jahre

Der Zufall wollte es, dass drei der neu gewählten Amtsinhaberinnen an dieser GV auch ein Jubiläum feiern konnten: Margrit Fürst ist seit 30 Jahren Chormitglied, Agi Janser seit 20 Jahren und Vreni Vögeli seit zehn Jahren. Die Jubilarinnen wurden herzlich beglückwünscht. Im Illnauer-Säli herrschte eine heitere Stimmung und die neue Präsidentin verteilte grosszügig Rosen an ihre neue Crew. Nach einer gut zweijährigen Absenz wurde Yoshiko Egli als 26. Sängerin wieder als Vereinsmitglied aufgenommen.

Die Sängerinnen des Frauenchors kamen über längere Zeit in den Genuss «individueller» Stimmbildung durch Chorleiter Andreas J. Baumberger. Dies eine «positive Nebenwirkung» der Pandemie. Die Übungen zeitigten ihre Wirkung in einem kräftigeren und präziseren Chorklang. Spontan sang der Frauenchor sein GV-Schlusslied «Can’t Help Falling in Love» für die Gäste im Garten des Restaurants Rössli und heimste damit grossen Applaus und viel Lob ein.

Der Frauenchor Illnau wird am Event der Stadtmusik «Musig ufem Effimärt» mit einem zwar kurzen, aber überraschenden Programm präsent sein. Sein Auftritt findet am Freitag, 1. Juli, um 19.30 Uhr statt.

www.frauenchor-illnau.ch

Ort:
8308 Illnau