×

Frauenchor Illnau begeisterte mit Adventskonzert

Der Frauenchor Illnau während seines traditionellen Adventskonzerts. (Foto: PD)
Leserbeitrag

Am Sonntag, 5. Dezember, gab der Frauenchor Illnau unter der Leitung von Andreas J. Baumberger und mit wirkungsvoller Unterstützung sein traditionelles Adventskonzert in der Kirche Illnau. Er beschloss damit auch sein Hundert-Jahre-Jubiläum.

Feine Geigenklänge eröffneten das Konzert mit dem Lied «Oh, Heiland reiss die Himmel auf». Der Chor stimmte mit seinen 25 Frauenstimmen ein, gefolgt von sieben Männerstimmen, um mit der Orgelbegleitung den Höhepunkt zu erreichen. Der Kirchenraum vibrierte förmlich von dieser Klangfülle, und liess das Publikum aufhorchen und begeistert applaudieren. Welch fulminanter Auftakt.

In überraschenden Genrewechseln ging es weiter: erst mit drei Gospelsongs, bei denen auch der Chorleiter und Bass-Solist Andreas J. Baumberger seinen Part mitsang, und damit das Publikum weiter in Schwung brachte. Daraufhin folgten zwei klassische Stücke aus dem Oratorium «Elias» von Felix Mendelssohn Bartholdy. Der Frauenchor bot das bekannte «Hebe Deine Augen auf». Dann sangen die Solistinnen Nicola Fielder und Iris Dinkelmann mit «Zion streckt ihre Hände aus» ein Duett, in welches Frauenchor und Männerensemble im Wechsel ein «Herr, höre unser Gebet» dazwischen flochten.

Das russische Lied «Tebje Pojem», vorgetragen vom Männerensemble, und ein längeres Solo «Meditation» von Jules Massenet, das der junge Violinist Marvin Naef vortrug, erhielten grosse Wertschätzung des Publikums. Nach dieser kurzen Verschnaufpause wartete der Frauenchor mit drei Weihnachtsliedern auf. An diese schlossen die beiden Solistinnen den «Angels‘ Carol» an, begleitet von der Pianistin Tiziana Rosa, die bereits zuvor am Flügel in Aktion war.

Den absoluten Höhepunkt bot zum Finale ein mächtiges «Tollite Hostias» aus dem Weihnachtsoratorium von Camille Saint Saëns mit allen Mitwirkenden. Ein frohes «Alleluja» erfüllte die Kirche: «die Himmel sollen sich freuen, und die Erde soll jauchzen», so der lateinische Liedtext. Es waren kraftvolle Klänge, die niemanden in der vollen Kirche unberührt liessen. Die Begeisterung der Vortragenden übertrug sich auf das Publikum, welches frenetisch Beifall spendete und darauf ein  weiteres «Tollite Hostias» als Zugabe bekam.

Dieses erste Konzert des Frauenchors Illnau unter der Leitung von Andreas J. Baumberger war ein voller Erfolg und ein tolles Jubiläums-Geschenk zum 100. Geburtstag des Frauenchors. Sowie eine Belohnung für das stete Üben auch unter schwierigen Bedingungen.

Margrit Fürst, Präsidentin ad interim, die den Anlass angesagt hatte, beschloss ihn mit einem herzlichen Dankeschön an die zusätzlichen Mitwirkenden, die das Adventskonzert bereicherten. Zu ihnen zählte auch Maja Fügli, die sowohl mitsang als auch die Orgel spielte. Sie alle erhielten einen Illnauer Biber überreicht.

Der Frauenchor Illnau bedankt sich bei der Zuhörerschaft für die grosszügige Kollekte.

www.frauenchor-illnau.ch

Ort:
8308 Illnau