×

SKO-Senioren besuchten die Schaunäherei Ruoss in Schübelbach

Die SKO-Senioren genossen einen spannenden Tag in der Schaunäherei Ruoss in Schübelbach. (Foto: PD)
Leserbeitrag

Am Donnerstag, 11. November, hatten 26 Senioren und 14 Gäste der Schweizerischen Kaderorganisation (SKO) Region Züri-Oberland, das grosse Vergnügen die Schaunäherei Ruoss in Schübelbach zu besichtigen. Dieser, in der Schweiz einzigartige Betrieb, ist seit vier Generationen in der gleichen Familie und weiter arbeiten alle mit.

Eugen Ruoss, der Besitzer, begrüsste die SKO-Senioren persönlich und stellte zuerst die Firmengeschichte vor. Anfänglich als Stickerei hat sich der Betrieb im Laufe der Jahre zum veritabel grössten Anbieter für alles rund ums Heim gemausert, deshalb auch der Slogan: «Willkommen daheim!» Und das durften die SKO-Senioren in allen Details sehen und bestaunen.

53 Angestellte kümmern sich um alle Belangen für gutes Wohnen

Eine Abteilung ist für das Schlafen zuständig, Beratungen werden Inhouse gemacht, man kann auf allen Betten probeliegen und jeder Kunde kann sich genaustens vermessen lassen um zu eruieren, was er braucht für seinen optimalen Schlaf.

Selbstverständlich kann das ganze Zubehör dazu gleich miterworben werden und da kamen wir zur Abteilung Bettwäscheproduktion. Frau Ursina Ruoss ist immer up to date im internationalen Modegeschehen und liest die schönsten aktuellen und zukünftigen Bettwäschedesigns für ihre Kunden aus, Exklusivität inklusive. Die Designs kommen in Papierform zu ihr und sie lässt sie dann in Deutschland sowie Portugal auf die Textilien drucken. Zugeschnitten und verarbeitet wird selbstverständlich in der hauseigenen Produktion.

Dasselbe gilt für die Vorhangproduktion im Haus nebenan. 50’000 Quadratmeter Stoff werden jedes Jahr dafür verarbeitet. 12 bis 15 Arbeitsschritte sind bei der Herstellung eines Vorhanges nötig. Für die verschiedenen Näharbeiten steht ein eindrücklicher Maschinenpark zu Verfügung. Die Vorhänge werden zum Teil auch beim Kunden direkt ausgemessen und montiert.

Im dritten Haus kann auf vier Etagen alles besichtigt, bewundert und auch gleich gekauft werden, was das Wohnen so einzigartig machen kann.

Während des Lockdowns konnte praktisch der ganze Betrieb durch Nähen von Schutzbekleidungen für die Intensivstationen aufrechterhalten werden. Personalfluktuation ist ein Fremdwort in diesem Betrieb.

Bei Ruoss werden selbstverständlich auch Lehrlinge ausgebildet. Dies für die Bereiche KV, Detailhandel, Wohntextilien-Gestaltung und Raumausstattung.

Das Sahnehäubchen dieser Besichtigung bildete für die Senioren die anschliessende Einladung zum Pizzaschmaus im nahen Restaurant.

SKO-Präsident Ugo Pasquon bedankte sich bei Herrn Ruoss und seiner Familie für die einmalige Führung sowie das grosszügige Essen ganz herzlich. Als Präsent überreichte er ihm für die Damen etwas Süsses und für die Herren Wein. Abschliessend teilte er noch mit, dass die Vorbereitungen für die Jahresend- und Jubilarenfeier vom Donnerstag, 9. Dezember, laufen. Einladungen und Informationen dazu werden folgen.

Weitere Informationen unter: sko.ch

Ort:
8620 Wetzikon