×

SKO-Senioren lassen sich über das Flüchtlingswesen informieren

Die SKO-Senioren liessen sich über das Flüchtlingswesen informieren. (Foto: PD)
Leserbeitrag

Der SKO-Präsident Ugo Pasquon konnte am Donnerstag, 8. Juli, im Restaurant Tobel in Tann 17 Mitglieder sowie einen Gast zur Monatsversammlung begrüssen. Er stellte Frau Brigitta Franchetti vor, die sich bereit erklärt hatte, über ihre Erlebnisse mit der Flüchtlingskrise auf Lesbos und im Libanon zu berichten. Engagiert und mit vielen Fotos dokumentierte sie, was sie seit über fünf Jahren selbst erlebt hatte.

2016 erfuhr sie vom Drama, welches sich auf Lesbos abspielte und entschloss sich, vor Ort aktiv Hilfe zu leisten. Ihr Motto lautet: «Das Wenige, was du tun kannst, ist viel». Noch in der Schweiz bettelte sie so viel Hilfsmaterial zusammen, wie sie bekommen konnte und reiste dann nach Moria, dem stacheldrahtumzäunten Flüchtlingslager, in welchem anstatt 2000, 20 000 Flüchtlinge zusammengepfercht ausharrten und auf eine Weiterreise hofften. Gemeinsam mit der Schwedischen Organisation «I am You» unterstützte sie und half, wo es möglich war mit Essen, Kleidern sowie medizinischer Versorgung. Sie erlebte mit, wie mitten in der Nacht Boot um Boot mit Flüchtlingen an Land gezogen wurde, ebenso wie nach dem Brand von Moria, das ganze Lager auf ein Minenfeld im Schlamm gezügelt wurde.

Als nächste Station reiste sie in den Libanon. Dort konnten, wiederum dank Sammlungen in der Schweiz, hundert Öfen für den Winter gekauft werden. Auch eine mobile Zahnklinik und zwei mobile Ambulatorien zur medizinischen Versorgung der Bevölkerung, die nach den furchtbaren Explosionen im Hafen von Beirut mit nichts mehr dastand, wurden angeschafft. Brigitta Franchetti sammelt in Zürich auf dem Kanzleiflohmarkt jede Woche weiter.

Tief beeindruckt und nachdenklich waren alle Mitglieder der SKO-Seniorengruppe Züri-Oberland. Der Präsident dankte Frau Franchetti herzlich für ihre sehr guten sowie ergreifenden Ausführungen. Abschliessend macht Ugo Pasquon auf die beliebte Grillparty vom Donnerstag, 12. August, in "Mösli" Benken aufmerksam.

Ort:
8620 Wetzikon