×

Musik verbindet

Drei Mitglieder von drei verschiedenen Vereinen (v. l. n. r. Dietlikon, Knabenmusik, Jugendmusik Glattal). (Foto: PD)
Leserbeitrag

Im März 2021 durfte die Jugendmusik Glattal nach der Corona-Pause endlich wieder den Probebetrieb in Angriff nehmen. Sogleich wurde ein bereits für das Jahr 2020 geplante, aber dann verschobene Projekt in Angriff genommen. Und zwar zusammen mit der Jugendband des Musikvereines Dietlikon und der Knabenmusik Zürich zu proben. Sie alle haben den gleichen Wunsch: das Musizieren mit möglichst vielen begeisterten und engagierten jungen Musizierenden. Die Proben finden in Wallisellen statt. Das Musizieren war für alle eine Freude, denn mit rund 15 zusätzlichen Musikanten macht das Musizieren gerade viel mehr Spass. So wie immer waren die Proben jedoch trotzdem nicht, denn aufgrund der aktuellen Pandemie durften nur Kinder und Jugendliche bis Jahrgang 2001 proben. Die Älteren probten in Fünfer-Gruppen und dem vorgeschriebenen Abstand.

Mit so einem grossen Abstand zwischen all den verschiedenen Instrumenten ist das gemeinsame Musizieren gar nicht so leicht. Am Probe-Wochenende Ende Mai wurde dann das erste Mal mit allen gemeinsam geprobt und das Geübte konnte zusammengetragen werden. Dies führten sie draussen mit verschiedensten Nebengeräuschen wie einer Kettensäge oder Vogelgezwitscher und viel Wind durch. Es war deshalb eine etwas chaotische Probe und trotzdem herrlich so viele begeisterte Junge beim gemeinsamen Musizieren zu sehen. An diesem Wochenende hatten die Mitglieder zudem die Möglichkeit sich besser kennenzulernen, sich gegenseitig zu unterstützen und ihrem gemeinsamen Hobby und Leidenschaft nachzugehen.

In jeder Ecke ein Musiker

Zwei Wochen später, am Sonntag, 13. Juni, konnten die Jungen ihr Können im kleinen Rahmen im Doktorhaus Wallisellen unter der Leitung der zwei Dirigenten der Jugendmusik Glattal, Sebastian Rauchenstein und Matthias Manser, vortragen. Aufgrund der strengen Abstandsregel sassen die Musikanten verteilt im ganzen Raum, statt wie gewohnt auf der Bühne. Die Zuschauer sassen mit Masken im Kreis um das Orchester herum. Es war das erste Mal, dass alle Mitglieder dieser drei Vereine als ein grosses Orchester in einem Raum zusammenspielen konnten und das sogar noch vor Publikum. Die Jugendlichen beschrieben es als es eine Art Bestätigung. Die Geduld und Flexibilität haben sich ausgezahlt. «Das erste Mal seit eineinhalb Jahren wieder vor Publikum zu spielen, tat sehr gut», meinte einer der Musikanten. Ein anderer meinte: «Mit so vielen Anderen Musik zu machen ist ein grossartiges Gefühl.»

Dieses Konzert diente auch als Vorbereitung für ihr Konzert am Samstag, 10. Juli, in Einsiedeln. Dort werden sie unter anderem das Stück, Gullivers Travels vortragen. Dies wurde eigentlich für das im Jahr 2021 geplante und leider abgesagte Weltjugend-Musikfestival als Selbstwahlstück ausgesucht. An diesem Konzert werden sie wieder alle gemeinsam auftreten  die Jugendmusik Glattal, die Knabenmusik Zürich und die Jugendband des Musikvereines Dietlikon. Ebenfalls wird die Jugendmusik Einsiedeln, mit welcher sie befreundet sind, ein Konzert geben. Man kann sich also auf einen musikalischen Nachmittag freuen. In Zukunft hoffen die Musizierenden der drei Jugendvereine auf eine weitere gute Zusammenarbeit zwischen den drei Vereinen, um wieder etwas mehr Musik in die Region Glattal zu bringen und die neu entstandenen Freundschaften zu pflegen.

Ort:
8304 Wallisellen