×

Feierabendgespräch: «Kulturerbe Militärflugplatz Dübendorf»

Kulturerbe Militärflugplatz Dübendorf: Gesamtanlage steht unter Bundesschutz. (Abbildung: PD)
Leserbeitrag

Der Verein IDEA Flugplatz Dübendorf öffnet seine Themenanlässe einer breiteren Öffentlichkeit. Das zweite Feierabendgespräch widmet sich dem «Kulturerbe Militärflugplatz Dübendorf». Interessierte und Betroffene, Fachleute und Laien sind eingeladen mitzuwirken und ihre Sicht einzubringen.

Der Militärflugplatz Dübendorf ist ein Ortsbild von nationaler Bedeutung (ISOS Spezialfall) und geniesst als Gesamtensemble Weltkulturerbe-Status. Er steht heute unter Bundesschutz. Das aviatische Werk stellt einen einmaligen Kulturschatz dar, der uns allen «Eidgenossen» gehört. Verlieren wir ihn, indem er durch die Realisierung des Konzeptes der Dreifachnutzung unwiederbringlich zerstört wird, geht ein Teil unserer Schweizer Kulturidentität und Kulturgeschichte verloren. Wollen wir dies?

Zweites Feierabendgespräch

Am zweiten Feierabendgespräch vom Mittwoch, 23. Juni, wird den Fragen nachgegangen, was die begonnenen Zerstörungshandlungen, die vor Ort wahrgenommen werden können, bedeuten. Für was steht der neue Stacheldrahtzaun, der quer durch das Areal erstellt wird?

Welche Rolle spielt die Firma HRS auf dem Areal? Ist sie der Treiber der Zerstörungsaktivitäten auf dem Platz? Der Verein IDEA Flugplatz Dübendorf will diesen Fragen nachgehen und mit gemeinsam mit den Teilnehmenden am zweiten Feierabendgespräch nach gültigen Antworten suchen. Ein detailliertes Programm wird folgen.

Interessierte melden sich bitte per E-Mail bei der Geschäftsstelle Walter Mundt, Kasernenstrasse 4,
8600 Dübendorf: walmundt@glattnet.ch

Ort:
8600 Dübendorf