×

Aktion Weihnachtspäckli

Leserbeitrag

Viele Menschen in Osteuropa leben am Existenzminimum. Covid-19 hat ihre Situation noch schwieriger gemacht. Deshalb wird die Reformierte Kirchgemeinde aktiv und hat anfangs November im Züri Oberland Märt die Aktion Weihnachtspäckli durchgeführt.

Unter der Leitung von Walter Rüegg haben dreissig Freiwillige mit Unterstützung von Konfirmandinnen und Konfirmanden, Natural- und Geldspenden gesammelt. Fleissige Hände packten im Foyer der Kirche die Päckli für Erwachsene mit vorwiegend Lebensmittel und Hygieneartikel. Diejenigen für Kinder mit Schulmaterial, Spielzeug, Hygieneartikel und Süssigkeiten.

Grosszügige Unterstützung

Das ganze Team dankt der Zentrumsleitung und allen Spenderinnen und Spenderin ganz herzlich für die grosszügige Unterstützung. So konnten 760 Päckli gepackt und 4'200 Franken Spenden gesammelt werden.

Am Montag 16.November, konnte die Aktion mit dem Verladen der Päckli abgeschlossen werden. Von Wetzikon fuhren die fast 4'000 Kilogramm nach Dietikon in die Zentralsammelstelle. Von dort werden sie nach Moldawien und nach Weissrussland transportiert. In dieser schwierigen Zeit  ist dies ein starkes Zeichen der Solidarität.

Freude für die Ärmsten

Mit Sattelschleppern transportieren vier bewährte christliche Hilfswerke die wertvolle Fracht. Langjährige lokale Partner vor Ort sorgen dafür, dass diejenigen ein Päckli erhalten, die es am Nötigsten haben. Ein Erlebnis der letztjährigen Sammelaktion – die verarmte Alexandra (73): «Das ist ein grosses Wunder. Ich habe zum ersten Mal im Leben ein Weihnachtspäckli erhalten.»

Ort:
8620 Wetzikon