×

Frauenchor Illnau im Standby-Modus

Leserbeitrag

Die Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gingen – wie für viele andere auch – nicht spurlos an den Aktivitäten des Frauenchors Illnau vorbei.

Als erstes wurde die Mitwirkung am Palmsonntag in der Kirche Illnau vom 5. April abgesagt. Der Lockdown war in vollem Gange. Die Chorproben im Singsaal waren nicht mehr möglich und man versuchte sich mit Atemübungen und Einsingen am PC oder am Laptop. Doch es ist nicht jeder Frau Sache, als Solosängerin vor dem Computer zu stehen.

Clean-Up-Day statt Papiersammeltag

Am 5. Mai war gemäss Jahresplan die Papiersammlung. Auch diese wurde aufgrund kantonaler Bestimmungen abgesagt. Es wäre kaum möglich gewesen, bei der Sammeltätigkeit die nötige Distanz einzuhalten. Grosszügigerweise zahlte die Stadt den zu erwartenden Gewinn trotzdem aus. Der Frauenchor revanchierte sich mit einem Aufgebot von 10 Frauen, z.T. mit Partner, die am am 12. September beim Clean-Up-Day in der Gemeinde mithalfen.  

Eine grosse Lücke – ideell wie auch materiell – hinterliess die Teil-Absage der diesjährigen Illauer Dorfchilbi. Es bedeutete auch einen grossen Einschnitt in die 50-jährige Tradition des Frauenchors Illnau, seinen Vereinsbeitrag beizusteuern.

Verschiebung des 100 Jahr-Jubiläumskonzerts

Im August stand der Chor dann vor dem grossen Entscheid, das für das Frühjahr 2021 geplante Jubiläumskonzert zum 100-jährigen Bestehen des Frauenchors zu verschieben. Zu viele Proben mussten den Corona-Massnahmen geopfert werden, so dass es wenig realistisch erschien, das ambitionierte Musikprogramm noch rechtzeitig und konzertreif zu erarbeiten. Das war ein Entscheid, der schweren Herzens gefällt wurde. Man feiert nur einmal ein 100 Jahr-Jubiläum. Nun wird es ein 101 Jahr-Jubiläum im 2022.

Einige Zeit lang schien es, als dass in diesem Jahr wenigstens noch ein Adventskonzert möglich würde. Aber auch diese Pläne mussten begraben werden. Inzwischen proben die Frauen wieder vor dem PC. Wenigstens ihre Stimme wollen sie noch etwas schulen, doch vermissen sie das verbindende und beschwingte Singen im Chor sehr.

Keine Sängerin des Frauenchors Illnau hat sich jedoch mit Corona angesteckt. Wenigstens dies ist eine Erfolgsmeldung.

Dank

Allen Gönnerinnen und Gönnern, die dem Frauenchor auch in diesen Zeiten zur Seite stehen und ihn finanziell unterstützen, sei auf diesem Weg herzlich gedankt.

Ort:
8307 Illnau-Effretikon