×

Was es zum «Suurchruute» in Robenhausen braucht

«Suurchruute» in Robenhausen am 24. Oktober (Foto: PD)
Leserbeitrag

Im Rahmen des «Robehuuser Wuchemärt» wird am Samstag, 24. Oktober die Möglichkeit geoten, unter fachkundiger Anleitung eigenes Sauerkraut einzumachen. Alle benötigten Geräte und Zutaten wie Sauerkrauthobel, Waage und Stampfer, Salz und Gewürze sind vorhanden. Der Kohl kann direkt vor Ort bezogen werden. Die Teilnehmer bezahlen nur, was sie einstampfen (zirka 1.50 Franken pro Kilogramm Kohl).

Mitbringen müssen Interessenten einen geeigneten Gärtopf oder für kleinere Mengen Einmachgläser. Gärtöpfe ohne Wasserrille sind weniger zu empfehlen. Nach dem Einmachen muss das Sauerkraut zuhause reifen.

Teilnehmer können mit so vielen Personen kommen, wie sie möchten. Wegen Corona sind die Arbeitsplätze in ausreichendem Abstand vorgesehen. Der Anlass findet draussen statt. Die Kleidung sollte dem Wetter angepasst sein.

Achtung: Hobeln (erster Arbeitsschritt) bis um 11.00 Uhr, stampfen bis maximal 12.30 Uhr.
Die Anmeldung erfolgt hier.

Ort:
8620 Wetzikon