×

Verein win-win sucht einen neuen Präsidenten

Glänzigi Auge – strammi Wädli: Das Motto des Vereins win-win. (Foto: PD)
Leserbeitrag

Der Verein win-win suchen dringend NachfolgerInnen fürs Präsidium und die Administration.

Die Anforderungsprofile und der Arbeitsumfang sind auf der Website festgehalten. Der Präsident, Peter Andrist, Telefon 052 394 22 25, gibt gerne Auskunft.

Seit sieben Jahren führt der Verein win-win vom Frühjahr bis Herbst kostenlos im Tösstal Ausfahrten mit eigens entwickelten Spezial-Velos durch. Fahrgäste sind Menschen, die nicht in der Lage sind, selber ein Fahrrad (Zweirad) zu lenken. Auf Grund der COVID-19 finden im laufenden Jahr leider keine Ausfahrten satt.

Die Fahrgäste des Vereins win-win sind Bewohner der umliegenden Alters- und Pflegeheime, des Gehörlosendorfes Turbenthal und Menschen aus Privathaushalten. Interessierte können sich bei den Koordinationsstellen für eine Fahrt anmelden.

Die Kontaktdaten sind auf www.w-win.ch festgehalten. Die Ausfahrten, welche vorwiegend im ebenen Gelände entlang der Töss und im Neubrunnertal stattfinden, dauern jeweils rund zwei Stunden. Und je nach Wunsch der Fahrgäste findet eine Einkehr statt.

Koordinationsstellen in Wila und Turbenthal 

21 Fahrer/innen pilotieren die Fahrräder. Die beiden Koordinationsstellen Turbenthal (Kontaktperson: Pendent) und Wila (Kontaktperson: Helmut Affolter) sind die Anlaufstellen für Fahrgäste aus Privathaushalten. Die insgesamt vier Fahrräder haben ihr zu Hause im Werkhof der Gemeinde Turbenthal. Reparaturen werden von Beni Gruosso, Turbenthal ausgeführt.

Das Projekt wird von Sponsoren, welche auf den Velo-Panels und den Trikots der Fahrer aufgeführt sind, zahlreichen Spendern, Gönnern und den Passivmitgliedern, finanziert. In der Startphase durfte der Verein auch die Unterstützung der umliegenden Gemeinden und von Stiftungen entgegen nehmen.
Das gemeinnützige Projekt wird dem Motto «Glänzigi Auge – strammi Wädli» vollumfänglich gerecht.

Ort:
8488 Turbenthal