×

Trachtengruppe Tösstal stellt sich vor

Leserbeitrag

Vor bald 100 Jahren haben sich Frauen aus dem Tösstal zusammengefunden und ihr gemeinsames Interesse am Trachtenwesen bekundet. Zu kleineren Anlässen und Besuchen bei Gleichgesinnten in anderen Teilen des Kantons Zürich trugen sie die alte, auch heute noch getragene Tösstaler-Tracht aus dunkelblauem, mit weissen Tupfen bedruckten Stoff.

Eine Trennung

Im Sommer 1926 meldete sich die Gruppe «Tösstal-Winterthur» als eigenständige Sektion bei der Schweizerischen Trachtenvereinigung an, welche im gleichen Jahr gegründet worden ist. Kurz danach entstand auch schon die Tösstaler Festtagstracht: Dunkelblaue Tuchtracht mit rotem Saum, kleinem handfilonchiertem Halstuch und roter Seidenschürze. In der Nachkriegszeit trennten sich die Tösstalerinnen von den Winterthurern und nannten sich neu Trachtengruppe «Tösstal Land» und wechselte später zur heutigen «Trachtengruppe Tösstal». Für die männlichen Mitglieder schuf eine Tösstaler Trachtenfrau eine, von der Burgunderbluse abgeleitete und von der kantonalen Trachtenkommission genehmigte, blaue Männerbluse mit der fürs Tösstal spezifischen, gestickten Efeuranke um den Halsschlitz.

Mit Schwung und Elan

Im Laufe der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts bildeten sich ein Chor und eine Tanzgruppe, welche sich dem volkstümlichen Lieder- und Tanzgut widmeten. Die Volkstanzgruppe hat sich infolge Mitgliederschwund vor rund 10 Jahren aufgelöst. Das Einzugsgebiet der Trachtengruppe/Trachtenchor Tösstal, erstreckt sich von Winterthur bis ins obere Tösstal. Sie zählt momentan 45 Mitglieder, davon singen rund 20 Frauen aktiv im Chor. Seit sechs Jahren wird der Chor von der jungen Dirigentin, Mariam Poghosyan mit viel Schwung und Elan geleitet.

Festlichkeiten

Zum Jahresprogramm gehören verschiedene Auftritte bei Gottesdiensten und in Altersheimen, an öffentlichen Anlässen und lokalen Festen. Feste Programmteile sind auch die Teilnahme an kantonalen und eidgenössischen Anlässen wie Singsonntage, Jahres- und Delegiertenversammlungen. Die Trachtenleute aus dem Tösstal treffen sich mehrmals jährlich zu internen Anlässen wie zum Beispiel zur Nidlete im Februar, der jährlichen Vereinsreise im Herbst oder dem Adventsessen im Dezember. Bei allen Auftritten und Anlässen wird die Tracht getragen, nicht nur die Tösstaler Tracht, sondern jede Tracht aus dem Kanton Zürich oder auch aus anderen Kantonen.

«Coronaschlaf»

Leider befindet sich die Chortätigkeit bis Ende Jahr noch im «Coronaschlaf». Aus Sicherheitsgründen hat der Vorstand beschlossen, die Proben noch auszusetzen und diese erst im neuen Jahr wieder aufzunehmen.

Interesse?

Wer Freude am Trachtenwesen und dem volkstümlichen Lieder- und Kulturgut hat und gerne singt oder eher das Gesellschaftliche sucht, ist bei der Trachtengruppe/Trachtenchor Tösstal herzlich willkommen. Gesungen wird normalerweise jeden 1. Mittwoch im Monat von 20 bis 21.30 Uhr im reformierten Chiletreff in Turbenthal. 

Kontaktperson ist die Präsidentin Elisabeth Comminot, Rikon, 052 383 10 06.

Ort:
8488 Turbenthal