×

Sich und anderen Gutes tun – das sind die Tipps einer Züriost-Leserin

Sich und anderen Gutes tun – das sind die Tipps einer Züriost-Leserin

Ein Tipp lautet: Setzlinge bestellen und Blumen oder Gemüse pflanzen.
Leserbeitrag

Züriost bietet seine Reichweite an, um Hilfestellungen und Unterstützungsangebote jeglicher Art in diesen besonderen Zeiten zu koordinieren. Jetzt kommt es auf jeden einzelnen an. Schreiben Sie uns eine E-Mail an redaktion@zol.ch. Leserin Marlies Keller macht es vor und lässt uns an Ihren Gedanken teilhaben. 

In dieser schwierigen Zeit ist es enorm wichtig, dass wir füreinander da sind und einander unterstützen. Behalten Sie den Kontakt, vor allem mit älteren, kranken und arbeitslosen Menschen, die nicht nur verunsichert, sondern oft auch sehr einsam sind. Rufen Sie an, schicken Sie eine Karte, Zeichnung, Blumen, Schokolade oder einen Brief.

Behalten Sie den Humor, die Hoffnung und das Vertrauen, auch wenn es momentan nicht einfach ist.
Hier ein paar Ideen, wie man sich selbst und anderen Gutes tun kann:

  • Lieblingsgericht kochen; Kochbücher durchstöbern für neue Ideen, Ostereier bemalen
     
  • Blumen bestellen fürs Grossmami, Mami, Gotti oder für sich selbst und liefern lassen
     
  • Gitarre aus dem Keller holen und spielen und mitsingen 
     
  • Fondue oder Raclette auf dem Balkon essen. Sich dabei in die Augen schauen und lächeln
     
  • Den Hund und das Büsi streicheln, spielen. Verständnis haben, wenn Tiere nervös sind durch die angespannte Stimmung, die in der Luft liegt.
     
  • Ganz viele Kerzen anzünden und das Abendessen im Kerzenschein geniessen.  
     
  • Puzzle oder Kreuzworträtsel lösen. Mit Kindern ein Brettspiel machen. Basteln für Gotti/Götti
     
  • Malkasten aus dem Estrich holen und kreativ sein. Zeichnung dem Grosspapi schicken
     
  • Setzlinge bestellen und Blumen oder Gemüse pflanzen. 
     
  • Fotoalbum anschauen und sich an schöne Ferien und andere schöne Ereignisse erinnern 
     
  • Ein Vollbad oder Fussbad mit fein duftendem Badezusatz geniessen, dazu angenehme Musik 
     
  • Witzebuch oder Bücher mit inspirierenden Texten bestellen
     
  • Tanzen und Singen zur Lieblingsmusik. Jodeln lernen. Mit der Familie Karaoke auf Wifi singen 
     
  • Ein Buch schreiben, z.B. die eigene Biographie. Tagebuch schreiben
     
  • Kleiderkasten, Küchenschrank oder Keller sortieren; Ordnung schaffen
     
  • Meditieren, oder einfach ruhig sitzen
     
  • Fotos vom Handy ausdrucken lassen und ein schönes Fotoalbum erstellen
     
  • Lustige, schöne, fröhliche, inspirierende DVDs schauen mit selbst gemachtem Popcorn
     
  • Klassentreffen oder ein Familienfest organisieren für den Herbst 
     
  • Lisme, Häkeln, ein Kleid nähen. Lieblingsguetzli backen. Schoggi essen
     
  • Liste schreiben, wofür Sie in Ihrem Leben dankbar sind; was sie Schönes erlebt haben
     
  • Dem Partner, Kind, Freundin, Nachbarn sagen, was Sie an ihm oder ihr schätzen. Danke sagen 
     
  • Lustige Videos anschauen auf Youtube und die besten an die Liebsten weiterschicken 
     
  • Bitte kaufen Sie bei unseren lokalen Läden ein, viele dürfen offen haben oder bieten einen Selbstabhol- oder Lieferdienst an. Helfen Sie mit, dass diese die Krise überstehen.

Haben Sie weitere Ideen? Schreiben Sie an  marlieskel@bluewin.ch

Ort:
8320 Fehraltorf