×

Veränderungen beim Moto-Club Wila

Veränderungen beim Moto-Club Wila

Leserbeitrag

Generalversammlung des Moto-Clubs Wila

Der Moto-Club Wila (MCW) erreicht dieses Jahr gewissermassen das Pensionsalter. Er geht aber keineswegs in den Ruhestand, sondern macht vielmehr einen Schritt in die Zukunft. 36 Mitglieder trafen sich zur erstmals von Dominik Betschart geführten Generalversammlung im Restaurant Freihof zwischen Saland und Hittnau. Sie hatten über einige Neuerungen zu befinden. 

Vor allem galt es, gleich drei Mitglieder des fünfköpfigen Vorstands zu ersetzen, hatten doch auf die 65. Generalversammlung hin Vizepräsident Roland Ganz, Aktuar Albert Büchi und Beisitzer Werner Mohr ihren Rücktritt eingereicht. Im Voraus liessen sich keine Nachfolger finden. Im Laufe des Abends konnte der Vorstand glücklicherweise komplettiert werden.

Die beiden ehemaligen Motocrosser Andreas Steiger und Dario Frei werden Vizepräsident und Beisitzer. Das Führen der Protokolle übernimmt Phillip Tell.

Neues Vereinslogo

Viel zu diskutieren gab der Antrag des Vorstandes, den Mitgliederbeitrag zu erhöhen. Dieser betrug seit Jahrzehnten 10 Franken für Verbandsmitglieder (zusätzlich zur Verbandsabgabe) und 25 Franken für reine Clubmitglieder. Damit liegt der MCW deutlich unter den Beiträgen bei anderen Vereinen. Eine Mehrheit stimmte schliesslich der Erhöhung auf 40 Franken für beide Kategorien zu.

Das bisherige Vereinslogo (eigentlich eine Karikatur) geniesst so etwas wie Kultstatus. Es entspricht jedoch vom Aufbau her nicht den heutigen Anforderungen. Die Anwesenden sprachen sich für ein moderneres Logo aus.

Neues Ehrenmitglied

Der MCW führte 1979 im Lee oberhalb Gibswil erstmals ein Motocross unter dem Patronat des Schweizerischen Auto- und Motorradfahrer-Verbandes (SAM) durch. Albert Büchi übernahm damals das Ressort Finanzen. Seither bekleidete er praktisch ununterbrochen verschiedene Funktionärstätigkeiten im Verein. Seit rund 40 Jahren ist er also eine Stütze des Vereins.

Nicht zuletzt sorgte er mit seinen Berichterstattungen dafür, dass der MCW in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. In Anerkennung dieser Verdienste ernannte ihn der MCW zum Ehrenmitglied.

Helferinnen und Helfer werden gesucht

Ausserdem beschloss die Versammlung, auch 2021 wieder ein Motocross in Schlatt zu veranstalten. Zuerst steht aber noch die diesjährige Austragung an. Am Samstag, 25. und Sonntag, 26. April werden erstmals in Schlatt auch Europameisterschaftsläufe durchgeführt. Dafür werden noch Helferinnen und Helfer gesucht.

Verspäteter Start
Sandra Keller orientierte die Generalversammlung, dass sie aufgrund ihrer Schulterverletzung erst im Mai wieder einsatzfähig ist. Sie verpasst so leider gleich drei Rennen zur Weltmeisterschaft der Frauen. Sehr schade, standen ihre Chancen als Mitglied eines belgischen Teams recht gut.

 

Ort:
8492 Wila