×

Vortragsreihe im Gemeindehaus Fällanden zum Thema Dentalhygiene

Vortragsreihe im Gemeindehaus Fällanden zum Thema Dentalhygiene

Leserbeitrag

Zum zweiten Mal wurde am Sonntag in das Gemeindehaus Fällanden zum Thema Dentalhygiene geladen. Im Folgenden eine kurze Zusammenfassung des Vortrages. Schlechte Dentalhygiene  führt zwangsläufig zu Zahnschmerzen. Diese können viele Ausprägungen haben.

Durch die Schilderungen des Patienten lässt sich der Ursprung des Zahnschmerzes sehr oft gut eingrenzen. Mit Zahnschmerzen sollte nicht zu leichtfertig umgegangen werden. Daher sollte jeder, der unter Zahnschmerzen leidet einen Facharzt aufsuchen. Nur ein Zahnarzt Zürich ist in der Lage Zahnschmerzen professionell und korrekt zu behandeln. Die Gründe für Zahnschmerzen können sehr unterschiedlich sein. Eines haben sie jedoch gemeinsam, sie sind unbedingt ernst zu nehmen. Da Zahnschmerzen in unterschiedlichen Ausprägungen auftreten können, lassen sie sich in bestimmte Bereiche einteilen und therapieren. 

Schmerzgrund: Karies

Karies wird durch mangelhafte Mundhygiene und falsche Ernährung stark begünstigt. Dabei bei der Mundhygiene besondere Rücksicht auf die Zahnzwischenräume zu nehmen. Diese Lücken zwischen den Zähnen bieten den Bakterien eine gut geschützte Angriffsfläche. Gefördert wird Karies zudem durch zu zuckerhaltige Ernährung. 
Ob man an Karies leidet, kann an Temperaturempfindlichkeit, Säureempfindlichkeit und an ziehenden Schmerzen erkannt werden. Therapiemöglichkeiten sind: Karies entfernen mit Füllung, Inlays, Krone, Wurzelbehandlung oder wenn Karies zu weit fortgeschritten ist, die Entfernung des kompletten Zahns. Eine umfassende 
Dentalhygiene Zuerich ist empfehlenswert um Karies vorzubeugen.

Schmerzgrund: Pulpitis - reversibel

Bei Pulpitis handelt es sich um einen entzündeten Zahnnerv. Diese Entzündung kann durch eine mechanische, chemische oder thermische Reizung durch Bakterien hervorgerufen werden. Die Bakterien dringen meist durch Frakturen, Risse oder Läsionen zum Zahnnerv vor. Pulpitis kann an einem stark ziehenden Schmerz, der durch Kälte ausgelöst werden kann, erkannt werden. 

Maßnahmen gegen Zahnschmerz

Kühlen 
Bei vielen Entzündungen ist Kühlen das Mittel der Wahl, da hierbei die Blutzufuhr zur Schmerzstelle gedrosselt wird. 

Schmerzmittel 
Als Schmerzmittel kommen Ibuprofen, Acetyl-Salicyl-Säure und Paracetamol in Betracht. Diese stellen aber keine Dauerlösung dar und sollten nur als Überbrückung bis zur Behandlung eingenommen werden. 

Quiktips

Hausmittel sind stets als kurzfristige Abhilfe zu sehen und können unter keinen Umständen einen Besuch beim Zahnarzt ersetzen. 
Apfeltrick: Bei diesem Hausmittel wird ein Stück Apfel in ein kaltes Tuch gewickelt und im Mund auf die schmerzende Stelle gelegt. Dieses Hausmittel ist besonders gut bei Kindern anzuwenden. 
Kälte: Hier wird die Stelle die schmerz gekühlt. Dies funktioniert besonders gut mit einer kalten Kompresse, einem Eiswürfel oder kaltem Wasser im Mund. Direkter Haukontakt mit sehr kalten Gegenständen ist jedoch zu vermeiden, diese müssen immer erst in ein Tuch eingewickelt werden.

Ort:
8117 Fällanden