×

Knappe Niederlage für die D-Junioren

Knappe Niederlage für die D-Junioren

Alle neun Turbenthaler Spieler versuchen, einen Freistoss abzuwehren.
Werner Tüscher
Vereinsmeldung

Die D-Junioren des FC Turbenthal verloren gegen den FC Kempttal knapp mit 2:3, nachdem sie zu Beginn zweimal in Führung gegangen waren. Dann liessen sie nach und erlaubten so ihrem Gegner, das Spiel zu drehen.

Die beiden Turbenthaler Trainer, Markus Dohner und Nicola Caloiero, hatten ihre Schützlinge dazu angehalten mit Weitschüssen den Erfolg zu suchen. So war es denn ein Spiel mit vielen Torschüssen auf beiden Seiten, aber der Erfolg wollte sich während der gesamten Spielzeit nie richtig einstellen.

Meistens am Ziel vorbeigeschossen

Die Mehrzahl der Abschlussversuche ging nämlich mehr oder weniger klar am Ziel vorbei. Und wenn der Ball tatsächlich aufs Tor kam, so stand hüben wie drüben ein Schlussmann ohne Fehl und Tadel. Keiner der insgesamt fünf Treffer ging auf die Kappe der Goalies. Dem FC Turbenthal (FCT) gelang nach gut zehn Minuten der Führungstreffer, der Makel daran war, dass er aus einer klaren Abseitsposition erzielt wurde. Nach weiteren knapp zehn Minuten glich der FC Kempttal aus. Der dem Treffer vorausgehende Konterangriff hätte aus einem Lehrbuch stammen können.

Eine Spielerin dirigierte die Abwehr

Im Zentrum der Gästeabwehr stand ein Mädchen, das durch eine überaus grosse Übersicht verfügte und nicht nur die Defensive dirigierte, sondern auch manchen Gegenangriff lancierte, so auch vor dem 1:1-Ausgleichstreffer. Bald gelang dem FCT die erneute Führung und mit diesem 2:1 ging es in die Pause. Die Platzherren waren im ersten Abschnitt die etwas bessere Mannschaft, so dass das Resultat in Ordnung war.

Das war dann aber auch schon alles, was der FCT an diesem sehr kühlen Samstagvormittag zu bieten hatte. Der FC Kempttal wurde im zweiten Drittel zunehmend dominierend. Er belohnte sich selber mit dem Ausgleichstreffer zum 2:2. Bei den Gastgebern hingegen passte nicht mehr viel zusammen. Auch die unablässigen Anfeuerungsrufe und Korrekturanweisungen von der Seitenlinie aus bewirkten nichts.

Entscheidung im Schlussabschnitt

Das letzte Drittel musste also zu einer Entscheidung führen: Sie fiel zugunsten der Gäste, die mit dem einzigen Treffer im Schlussabschnitt erstmals in Führung gingen und den Vorsprung gekonnt und mit einem super Torwart über die Runden brachten.

Woran lag es, dass der FCT leer ausging? Die Turbenthaler verpassten Mal für Mal den richtigen Moment des Abspiels. Sie umdribbelten zwar einen oder zwei Gegenspieler, blieben dann aber entweder am dritten hängen, oder der Weg zum Tor war sonstwie versperrt. Die Zweikämpfe gingen zu oft verloren und der Torhüter, zwar ein sicherer Rückhalt, hat mit seinen Abspielen, die viel zu oft beim Gegner landeten, durchaus noch Optimierungspotenzial. (Werner Tüscher)

Teamzusammensetzung

Auf der Mannschaftsliste der Turbenthaler standen folgende Spielernamen: Albion Alija, Sathya Arunasalam, Mauro Gresia, Taulant Hajrullahu, Finn Hallauer, Milo Meier-Koll, Martin Rempfler, Leutrim Shala, Muitaba Soleimani, Tomas Valente und Yacine Zater.

Ort:
8488 Turbenthal