×

Mehr Vertrauen in die Bauern

Die beiden Agrar-Initiativen, die im Juni zur Abstimmung kommen, sorgen für noch mehr Regulierungen in der Landwirtschaft. Dadurch verteuern sich Lebensmittel und der Druck auf die Bauern durch die Konkurrenz aus dem Ausland nimmt zu.

Marco
Huber
Kommentar
Die Trinkwasserinitiative will die Nutztierhaltung stark reduzieren.
Archivfoto: Mirjam Müller

Den Bauern stinkt's. Sie können mit der neuen Agrarpolitik des Bundes wenig anfangen. Die Vorbehalte an der Basis sind verständlich. Schliesslich handelt es sich bei der Landwirtschaft um eine der am stärksten regulierten Branchen. Alle paar Jahre kommen neue Verordnungen aus Bern, die es dann auf den Höfen, auf den Feldern und in den Ställen umzusetzen gilt. Vielen Landwirten fehlt es an Planungssicherheit. Wenn sie den Viehbestand ausgebaut haben, dann jedoch die Nutztierhaltung per Gesetz begrenzt wird, ist dieses Geld grösstenteils aus dem Fenster geworfen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen