×

Nach Lindenfällung: Der Rechtsstaat ist in der Pflicht

Bei der illegalen Baumfällung in Hinwil geht es nicht nur um den Verlust eines Baumes. Vielmehr ist die Aktion ein politisches Statement, das die Gemeinde als Angriff auf ihre Autorität verstehen muss.

David
Kilchör
Die gefällte Linde in Hinwil steht nicht nur für den Verlust eines Baums.
Seraina Boner

Bernhard Steiner hat einen Fehler gemacht. Als er die Linde vor seiner Liegenschaft am Bahnhof Hinwil widerrechtlich fällen liess, dachte er sich vermutlich, das sei ja nur ein Baum. Doch ein Baum symbolisiert die Natur, wenn er alt ist auch die Vergangenheit. Er spendet Schatten und sieht hübsch aus. Wer den falschen Baum anrührt, bekommt es mit dem Volkszorn zu tun. Denn einen alten Baum kann man nicht einfach durch ein paar junge ersetzen. Und das spürt nun nicht nur Steiner selber, sondern auch sein gesamtes Bäckerei-Imperium mit 26 Filialen und über 600 Angestellten.