×

Ist die Ustermer SP selbst ein Scherbenhaufen?

Ist die Ustermer SP selbst ein Scherbenhaufen?

Die am Donnerstag bekannt gewordene Aufsichtsbeschwerde gegen Bezirksrat Ludi Fuchs (SP) ist bereits wieder Makulatur: Der Stadtrat zieht sie zurück. Gleichzeitig bläst Fuchs nun zum Angriff auf die Parteispitze: Es droht ein öffentlicher Zwist. Der Kommentar der Stellvertretenden Ressortleiterin Bezirk Uster, Lea Chiapolini.

Lea
Chiapolini
Kommentar zum Zwist
Da schien die Welt noch in Ordnung: SP-Präsident Matthias Stammbach an der Wahlfeier.
(Archivfoto: Nick Soland)

Als im März die Straf­anzeigen gegen Patricia Bernet und Ludi Fuchs bekannt wurden, hielt sich die Ustermer SP mit Kritik nicht zurück. Die Anzeigen und der Umgang mit dem Federas-Bericht würden ein schlechtes Bild auf die Konflikt- und Führungskultur im aktuellen Stadtrat werfen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.