×
Sponsored Content: Motorcast

«ClassicTalk – Trade-off»: Wie viel Patina und grauer Schleier darf es sein?

Wenn das Auto wieder wie neu aussehen soll, legt man gerne auch mal selbst Hand an. Detailing-Fachmann Philippe Amrein erklärt im aktuellen «Motorcast», weshalb beim Polieren weniger manchmal mehr ist und warum professioneller Rat sinnvoll ist.

Lennart
Langer
Freitag, 09. September 2022, 05:00 Uhr Sponsored Content: Motorcast

Dieser Podcast entstand in Zusammenarbeit mit der Motorworld Manufaktur Region Zürich in Kemptthal. 

Die nächste Talk-Veranstaltung findet am 6. Oktober in der Motorworld in Kemptthal statt.

Das Auto waschen kann eigentlich jeder. Würde man denken. Doch Experte Philippe Amrein weiss, dass schon dabei einiges schieflaufen kann. Im dümmsten Fall sind dann plötzlich mehr Kratzer vorhanden als vor dem Waschgang. Wenn das Auto wieder blitzblank werden soll, wenden sich passionierte Autoliebhaber deshalb häufig an professionelle Autopolierfirmen.

Ein solches Unternehmen führt Amrein gemeinsam mit seiner Partnerin Nadine Meyer. Die Carpolish and Cleaning Meyer GmbH bietet im aargauischen Oftringen umfassende Dienstleistungen rund um die Autopflege an. Ihr Spezialgebiet: eine abschliessende Keramikversiegelung, die besonders lange hält. 2017 gegründet, ist das Unternehmen in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Genauso wie der gesamte Markt für Detailing, der detaillierten Autopflege, in der Schweiz.

Beim Detailing wird das Auto mit Akribie in seinen optisch bestmöglichen Zustand versetzt. Dazu gehört eine gründliche Wäsche, das Reinigen des Lacks mit Knete, die Politur und schliesslich eine Versiegelung. Der Fachmann mahnt jedoch, dass zu häufiges Polieren auch nicht gut sei. Sonst ist schon nach wenigen Jahren der Lack weg. Ein gutes Detailing beginnt deshalb schon beim Waschen. Das ist die halbe Miete.

«Durch die richtige Pflege kann man den Werterhalt garantieren», sagt Philippe Amrein. Dabei kommt es neben der richtige Waschmethode auf einen möglichst schonenden Umgang mit dem Material und die Auswahl von qualitativ hochwertigen Pflegeprodukten an. Worauf man beim Detailing sonst noch achten sollte, verrät Philippe Amrein im «Motorcast»-Gespräch mit Moderator Chris Baer.

Am Donnerstag, 6. Oktober um 18 Uhr, findet in der Motorworld Kemptthal die nächste Talk-Veranstaltung zum Thema «Sony-Car: die gemeinsame Zukunft von Honda und Playstation» statt. Moderator Chris Baer spricht mit Mattias Braun über die digitale Fahrzeugzukunft. Die Talks sind öffentlich zugänglich und gratis. Weitere Informationen und Registrierung auf www.motorworld.ch. Den «Motorcast» zur Veranstaltung finden Sie ab dem 13. Oktober auf zueriost.ch und auf Spotify.

Jeweils am ersten Donnerstag des Monats treffen sich in der Motorworld Manufaktur Region Zürich Mobilitätsinteressierte mit ausgewiesenen Experten zu den «Motorworld Talks». Die öffentlichen Veranstaltungen bestehen jeweils aus einem Fachvortrag, einer gemeinsamen Diskussion und einem Networking-Apéro. Aus den Diskussionen in den drei Themenfeldern «Tech» (Forschung & Entwicklung), «Race» (Motorsport) und «Classic» (Oldtimer) produziert zueriost.ch den «Motorcast».

Alle bisherigen «Motorcast»-Folgen finden Sie hier: