×

Ein immergrüner und alles erstickender Teppich

Zierpflanzen werden gerne aus fremden Ländern eingeführt, weil sie Eigenschaften besitzen, die den einheimischen Pflanzen fehlen. Aber genau das kann zu einer invasiven Verbreitung führen, wie die Geschichte des Henrys Geissblatts zeigt.

Redaktion
Züriost
Pilotversuche in Illnau-Effretikon
Man sieht eine grüne Pflanze in einem Wald.
Rankendes Henrys Geissblatt in einem Waldstück von Illnau-Effretikon. Die Pflanze steht auf der Schwarzen Liste.
Foto: Barbara Leuthold

Wenn die Bäume und Sträucher in unseren Wäldern ihre Blätter langsam fallen lassen, treten immergrüne Pflanzen immer deutlicher hervor. Eine dieser Pflanzen ist das Henrys Geissblatt; ihre dunkelgrünen Blätter verraten sie.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Holen Sie sich jetzt eines unserer Abo-Angebote.

Digital Abo

drei Monate je CHF 1,- / Monat

danach CHF 14,- / Monat

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren