×
Rezept der Woche

Fünf Variationen des Würstchens im Teig

Richtig gesehen: Das sind simple Würstchen im Teig. Wir zeigen Ihnen jetzt aber verschiedene Optionen und Variationen des beliebten Gebäcks, sodass dieses bestimmt nie langweilig wird - und zu jedem Anlass serviert werden kann.

Redaktion
Züriost
Dienstag, 31. Mai 2022, 11:26 Uhr Rezept der Woche
Würstchen im Teig.
Simpel, aber kommt garantiert gut an: Würstchen im Teig.

Die Basis für jede der vorgestellten Optionen ist ein grosser, rechteckiger Blätterteig, der in möglichst gleichgrosse, längliche Dreiecke geschnitten wird. Gebacken wird dann gemäss Anleitung auf der Verpackung des Blätterteigs, ungefähr bei 220 Grad, bis das Gebäck schön angebräunt ist. Alternativ können die Häppchen auch mit auf den Grill gelegt werden.

«Die Klassischen»

Wienerli in mundgerechte Stücke schneiden. Die Blätterteig-Dreiecke sparsam mit Senf und Ketchup bestreichen, einen Rand auslassen. Auf jedes Dreieck ein Wienerli-Stück platzieren und wie ein Gipfeli einrollen. Mit Eigelb bestreichen.

«Die Veganen»

Vegane Würstchen oder Räuchertofu in Stücke schneiden, danach gleich vorgehen wie mit den «Klassischen». Senf und Ketchup sind meistens vegan – also können hier die handelsüblichen Produkte verwendet werden. Die eingerollten Gebäcke dann mit einem Gemisch aus Sojamilch und einigen Prisen Kurkuma – für die gelbe Farbe – bestreichen.

«Die Vitaminbomben»

Pilze, eine Zwiebel, optional eine Aubergine oder Zucchetti kleinschneiden. Das Gemüse in einer Bratpfanne bissfest anbraten, einen Teelöffel Bouillonpulver oder Salz und Pfeffer beigeben. Das Gemisch mit Küchenpapier trockentupfen. damit die Gebäcke nicht zu wässrig werden. Teigstücke befüllen, einrollen, mit Eigelb oder einer Sojamilch-Kurkuma-Mischung bestreichen.

«Die Süssen»

Eine Banane und eine Tafel Kochschokolade in Stücke schneiden, respektive brechen. Die Blätterteigdreiecke mit je einem Stück Schokolade und Banane belegen, einrollen und backen. Vorsicht, Suchtgefahr!

«Die Exotischen»

Eine Dose dickflüssige Kokosmilch über Nacht stehen lassen, damit sich das Wasser absetzt. Das Kokoswasser vorsichtig abgiessen und die dickflüssige Masse in eine Schüssel geben. Nach Belieben Currypulver beigeben, mischen und in den Kühlschrank stellen. Eine frische Ananas aufschneiden und zerkleinern. Räuchertofu oder Pouletbrust kleinschneiden und in einer Pfanne mit Öl anbraten. Nach dem Abkühlen und trockentupfen, alle Zutaten zu einer Masse vermengen, salzen und abschmecken. Die Blätterteigstücke bestreichen, einrollen, mit Eigelb oder Sojamilch und Kurkuma bestreichen und backen.

(jeh)

Kommentar schreiben