×

Oberländer sind Impfmuffel

Die Corona-Impfraten in den Bezirken Hinwil und Pfäffikon gehören zu den niedrigsten im Kanton. Besonders die Leute in den Dreissigern sind sehr zurückhaltend.

Christian
Brändli
Erstmals Zahlen aus den Bezirken
Ende April wurde im Ustermer Impfzentrum die 5000. Spritze gesetzt.
Seraina Boner

Erstmals hat die Zürcher Gesundheitsdirektion die Zahlen zu den Corona-Geimpften hinuntergebrochen auf die Bezirke und die Altersklassen publiziert. Und ein Blick auf die Karte zeigt: In den beiden Oberländer Bezirken Hinwil und Pfäffikon haben erst 39 respektive 40 Prozent der Gesamtbevölkerung einen ersten Piks erhalten. Niedriger ist dieser Anteil mit 38 Prozent nur noch im Bezirk Dietikon. Von den drei Oberländer Bezirken ist nur Uster mit 44 Prozent nahe beim Kantonsmittel von 46 Prozent Erstimpfungen. Dies ist der Stand am 15. Juni.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen