×

Alkoholfachstellen aus der Region bremsen brisante Studie aus

Wer zu viel trinkt, kann mithilfe von Therapeuten lernen, den Konsum zu kontrollieren. Doch eine Studie zeigt: Es gibt einen Haken.

Redaktion
Züriost
Umstrittene Suchttherapie
Den Alkoholkonsum unter Kontrolle zu halten: Manche Menschen tun sich schwer damit. Foto: Keystone

Hätte Martin Sieber gewusst, worauf er sich einlassen würde, er hätte die Anfrage der vier Suchtfachstellen der Bezirke Bülach, Hinwil, Horgen und Uster wohl abgelehnt. Aber der Auftrag klang interessant: Sieber sollte untersuchen, wie wirksam ambulante Alkoholtherapien sind.