nach oben

Anzeige

Lifestyle

Video: Paulo Pereira

Wetziker Band bringt den College-Punk zurück

Fünf junge Oberländer lassen mit ihrer Band PnB den College-Punk wiederaufleben. Schon bald soll ihr Debütalbum erscheinen.

Video: Paulo Pereira

Veröffentlicht am: 10.06.2022 – 07.06 Uhr

«Punk is not dead» steht auf einer der Fahnen, die in dem fensterlosen Raum im Untergeschoss des ehemaligen Wetziker Einkaufzentrums «Trompete» die Wände schmücken. Auf dem Teppichboden liegen verstreut Gitarren- und Mikrofonkabel und verbinden Verstärker mit Effektgeräten und Instrumenten.

Die Decke ist komplett mit leeren Eierschachtelkartons verkleidet. «Die haben wir alle selbst angebracht», sagt Michael Rüegsegger und fügt mit breitem Grinsen hinzu: «Das war echt harte Arbeit. So viele Eier, die wir dafür essen mussten.»

Rüegsegger ist Schlagzeuger der Wetziker Punk-Band PnB, die sich einmal in der Woche in ihrem Proberaum trifft, um gemeinsam an Songs zu feilen und für Auftritte zu üben. Sänger Pascal Wettstein, die beiden Gitarristen Stefan Bürgi und Raffael Viecelli und Bassist Chris Schul sind die weiteren Mitglieder von PnB.

In dieser Konstellation machen sie nun seit drei Jahren Musik. «Der Kern der Band existiert allerdings schon etwas länger. Als ich 2019 dazu stiess, nahmen wir das zum Anlass für eine Neugründung», erklärt Wettstein.

Musik aus der Schulzeit vermisst

Pop-Punk oder College-Punk nennt sich der Musikstil, dem sich PnB verschrieben haben. Ein Genre, das vor allem in den 90er und 2000er Jahren und durch Bands wie Blink 182 und Green Day oder durch Filme wie «American Pie» grosse Beliebtheit erlangte und das bei den Bandmitgliedern von PnB auch heute noch so aktuell ist, wie damals.

Das war auch einer der Gründe, warum die fünf jungen Männer beschlossen, gemeinsam Musik zu machen. «Mit den aktuellen Songs der Charts konnten wir einfach nichts anfangen. Wir haben die Musik aus unserer Schulzeit vermisst», sagt Wettstein. Musik, die energetisch und aufladend ist und trotzdem zulässt, dass man auf einer emotionalen Ebene kommunizieren und Botschaften aussenden kann, erklärt Wettstein die Faszination für den Musikstil.

Die Faszination für den College-Punk hört bei PnB aber nicht bei der Musik auf. So tragen die Bandmitglieder bei ihren Auftritten stilechte College-Jacken und auch in ihrem Bandnamen, der eine Abkürzung für «Promnight Bastards» ist, zeigt sich die Begeisterung für das Genre.

Wie weit der Punk-Lebensstil innerhalb der Band ausgelebt werden soll, darüber gibt es allerdings unterschiedliche Ansichten. «Für was genau Punk steht, das ist eine heikle Frage. Was wir als Musiker aber auf jeden Fall mitnehmen, ist die Do-it-yourself-Kultur», erklärt Wettstein. Die Band versucht, möglichst viel selbst zu machen und sich nicht allzu sehr von anderen beeinflussen zu lassen.

Unvergessliche Zeit im Studio

Ist das Erstellen einer Demoaufnahme oder das Auskleiden und Einrichten des Bandraums zum Selbermachen prädestiniert, benötigt man zum professionellen Aufnehmen von Songs meist auch etwas externe Hilfe und Unterstützung. Das sahen auch PnB so und sammelten vor zwei Jahren via Crowdfunding Geld, um im Tonstudio Mack Music in Wald ihre ersten drei Songs aufzunehmen.

«Wir waren ehrlich gesagt ziemlich überrascht, wie gut die Sammelaktion lief. Wir spürten den starken Support unserer Freunde und Kollegen, aber auch von Leuten, von denen wir es nicht unbedingt erwartet hätten», sagt Wettstein.

Die Tage im Studio seien für sie eine unvergessliche Zeit gewesen. «Wir hatten es unglaublich lustig, waren teils aber auch sehr frustriert, weil es nicht immer auf Anhieb so geklappt hat, wie wir uns das vorgestellt hatten», sagt Wettstein. Es habe aber immer eine entspannte, kreative Atmosphäre geherrscht und man sei äusserst zufrieden mit dem Resultat.

Auf eine erste, erfolgreiche Studiosession folgte eine zweite und damit war der Grundstein für das Debütalbum von PnB gelegt. Dieses soll den Namen «Story of Recovery» tragen und schon bald erscheinen.

Davor stehen für PnB aber noch einige Live-Auftritte an, unter anderem auch ein Gig am Stadtfest Wetzikon. «Am Freitagabend zur Primetime die Bühne rocken: Das wird ein grosses Highlight für uns», sagt Wettstein.

Ansonsten gelte es Schritt für Schritt vorwärts zu schauen, weiter Musik zu machen, Konzerte zu spielen und neue Songs aufzunehmen. Aber neben den musikalischen Zielen geht es bei PnB auch vor allem darum, Freude zu haben und gemeinsam vorwärts zu kommen.

Bandraum gesucht

Der Bandraum der Wetziker Punk-Band PnB befindet sich aktuell im Untergeschoss des ehemaligen Einkaufszentrums «Trompete», welches abgerissen wird. Deshalb sind die Musiker auf der Suche nach einem neuen Proberaum in der Region. Hinweise zu möglichen Lokalitäten können an booking.pnb@gmail.com gesendet werden.


Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie ein Kommentar ein.

Wir veröffentlichen Ihren Kommentar mit Ihrem Vor- und Nachnamen.
* Pflichtfeld

Anzeige

Anzeige