nach oben

Anzeige

Leserbeiträge
abo
Palestinians salvage their belongings after an Israeli strike in Rafah, Gaza Strip, on Wednesday, Dec. 13, 2023. (AP Photo/Hatem Ali)

«Wo bleiben aber die arabischen Freunde?», fragt der Leser. (Archivbild) AP Photo/Hatem Ali

Leserbrief

Warum kein Camp für flüchtende Palästinenser?

«Wo bleiben aber die arabischen Freunde?», fragt der Leser. (Archivbild) AP Photo/Hatem Ali

Veröffentlicht am: 15.12.2023 – 14.39 Uhr

Seit rund zwei Monaten weiss man, dass Israel mit der Hamas im Gazastreifen aufräumen will. Das bedeutet schwere Gefechte, bunkerbrechende und viele andere Bomben, kurz die Zerstörung der Infrastruktur. Aber nach wie vor bleiben die Gaza-Einwohner in ihrem Käfig eingesperrt. Dass man sie in Israel nicht will, ist wohl verständlich. Wo bleiben aber die arabischen Freunde?

Südlich der Grenze gibt es ­einen grossen Umschlagplatz für Hilfsgüter. Mit Leichtigkeit könnte daneben ein riesiges Camp errichtet werden für alle, die sich aus Gaza in Sicherheit bringen wollen. Aber nein, so etwas ist nicht möglich, weil Ägypten nicht will. In der Türkei, in Griechenland gibt es grosse Camps für Flüchtende aus dem Nahen Osten. Warum nicht im Sinai, von Arabern für Araber eingerichtet und wenn nötig militärisch gesichert?


Anzeige

Anzeige