nach oben

Anzeige

Justiz
abo
Gerichtszeichnung.

Die drei Beschuldigten (1. Illustration: Robert Honegger

Aus dem Zürcher Obergericht

Entführer müssen ihre Tat teuer bezahlen

Vier Tamilen, die einen Landsmann verschleppt und misshandelt haben, werden mit 24 bis 39 Monaten bestraft. Ein junger Familienvater muss das Land verlassen.

Die drei Beschuldigten (1. Illustration: Robert Honegger

Veröffentlicht am: 12.03.2024 – 15.04 Uhr

Dass der Drahtzieher dieser bizarren Geschichte in der tamilischen Gemeinschaft den Spitznamen «Master» trägt, ist wohl kein Zufall. Denn dieser Mann soll genug Einfluss gehabt haben, um mehrere Landsleute dazu zu bringen, einen vermeintlichen Nebenbuhler zu verschleppen, zu misshandeln und zu erniedrigen.

Offenbar verdächtigte Master das Entführungsopfer, ihm die Frau ausgespannt zu haben. Und das wollte der vermeintlich Gehörnte nicht auf sich sitzen lassen. Aussereheliche sexuelle Beziehungen sind in der tamilischen Gemeinschaft verpönt; gleichzeitig gelten Freundschaften zwischen Männern und Frauen rasch als anrüchig.

Oder war alles ganz anders? Eine aus dem Ruder gelaufene Party? Ein harmloser Streit unter Alkoholeinfluss, mehr nicht? Darüber musste das Zürcher Obergericht befinden.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige