nach oben

Anzeige

Justiz
abo
Eine Person hält Erde in der Hand.

Auf der betroffenen Fläche könnte mit relativ geringem Aufwand ein historisches Feuchtbiotop wiederhergestellt werden. Aktuell wird das Gebiet Moos landwirtschaftlich genutzt. (Symbolfoto) Foto: Till Burgherr

Bundesgerichtlicher Entscheid

Naturschutz schlägt Landwirtschaft im Gossauer Gebiet Moos

Das Bundesgericht folgt dem Zürcher Verwaltungsgericht: Im Gebiet Moos darf das Terrain nicht zwecks landwirtschaftlicher Bodenaufwertung verändert werden.

Auf der betroffenen Fläche könnte mit relativ geringem Aufwand ein historisches Feuchtbiotop wiederhergestellt werden. Aktuell wird das Gebiet Moos landwirtschaftlich genutzt. (Symbolfoto) Foto: Till Burgherr

Veröffentlicht am: 22.11.2023 – 11.29 Uhr

Im landwirtschaftlich genutzten Gebiet Moos der Gemeinde Gossau darf das Terrain nicht zwecks Bodenaufwertung verändert werden. Damit ginge das Potential der rund sieben Hektaren grossen Fläche für die Schaffung eines Feuchtbiotops verloren. Dies hat das Bundesgericht entschieden. Es folgt damit der Sicht des Zürcher Verwaltungsgerichts.

Laut der Zürcher Baudirektion hat der vorliegende Fall Pilotcharakter. Parallel zu diesem Verfahren gab die Behörde die Planungshilfe «Beurteilungskriterien für die Bodenaufwertungen zur Erweiterung der landwirtschaftlichen Nutzungseignung» heraus und ermittelte kantonsweit potenzielle Flächen für eine ökologische Aufwertung. Dies geht aus dem am Mittwoch publizierten Urteil des Bundesgerichts hervor.

Deshalb habe die Baudirektion nicht nur den Einzelfall beurteilen, sondern den weiterlaufenden Umsetzungsarbeiten zum Naturschutz-Gesamtkonzept Rechnung tragen müssen. Grundsätzlich standen sich das landwirtschaftliche Interesse an der Bodenaufwertung und Naturschutzinteressen gegenüber.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige