nach oben

Anzeige

Justiz
abo

Mit über einem Dutzend Whatsapp-Nachrichten forderte der Mann von seiner Ex-Freundin Geld.

Mann muss ins «Besserungsprogramm»

Hohe Strafe für Drohungen gegen Ex-Freundin

Er wolle Geld, «sonst brennt die Hütte», kündigte ein Mann aus dem Bezirk Hinwil seiner Ex-Freundin an. Für diese und weitere Drohungen wurde er jetzt verurteilt.

Mit über einem Dutzend Whatsapp-Nachrichten forderte der Mann von seiner Ex-Freundin Geld.

Veröffentlicht am: 04.04.2023 – 05.58 Uhr

Eigentlich beabsichtigten der deutsche Manager aus dem Bezirk Hinwil und seine Freundin, zusammen in die Ferien zu gehen. Doch daraus wurde dann nichts. Es kam zur Stornierung der gebuchten Reise, und der Mann blieb auf 700 Euro Auslagen sitzen.

Nacktfotos als Druckinstrument

Die finanziellen Folgen der geplatzten Ferien scheinen den Mann schwer genervt zu haben. So schrieb er im Frühling 2022 innerhalb von etwas über 24 Stunden mehr als ein Dutzend Whatsapp-Nachrichten an die mittlerweile zur Ex-Freundin gewordene Frau, wie in einem kürzlich von der regionalen Staatsanwaltschaft erlassenen Strafbefehl festgehalten wird.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige