nach oben

Anzeige

Gesundheit
abo
Empfangsraum der Praxis am Bahnhof in Rüti.

Verstopfungen trotz Rohrpost: Die zunehmende Bürokratie belastet die Oberländer Hausarztpraxen wie die Rütner Praxis am Bahnhof (im Bild). Foto: PD

Hausarztmangel in der Region – Teil 1

Hausärzte gehen in Papierflut unter

Im Oberland fehlen zunehmend Hausärzte. Zu wenige Ausbildungsplätze, eine veränderte Mentalität und eine überbordende Bürokratie sind in den Augen von Medizinern die Gründe dafür.

Verstopfungen trotz Rohrpost: Die zunehmende Bürokratie belastet die Oberländer Hausarztpraxen wie die Rütner Praxis am Bahnhof (im Bild). Foto: PD

Veröffentlicht am: 02.02.2024 – 12.49 Uhr

«Leider können wir vorläufig keine neuen Patienten mehr aufnehmen.» «Wir bitten Sie um Verständnis und Geduld, wenn Sie nicht direkt am gleichen Tag einen Termin erhalten.» Auf solche und ähnliche Sätze stossen Hilfe suchende Oberländer seit einiger Zeit häufig, wenn sie sich auf die Suche nach einem passenden Arzt machen.


Wir haben uns in der Region zum Hausärztemangel umgehört und haben die Problematik in drei Artikel aufgeteilt:

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige