nach oben

Anzeige

Gesundheit
abo
Ein Mann verschränkt die Arme.

Matthias P. Spielmann, CEO des GZO-Spitals Wetzikon, muss sparen. Foto: Tres Camenzind

Spital Wetzikon unter Spardruck

CEO Matthias P. Spielmann erklärt den Stellenabbau am Spital Wetzikon

Das GZO-Spital Wetzikon steht aufgrund der Teuerung und des schwierigen Marktumfelds stark unter Druck. Der CEO Matthias P. Spielmann sagt, ein Stellenabbau sei unausweichlich.

Matthias P. Spielmann, CEO des GZO-Spitals Wetzikon, muss sparen. Foto: Tres Camenzind

Veröffentlicht am: 02.02.2024 – 17.44 Uhr

Herr Spielmann, das Spital Wetzikon ergreift zusätzliche Sparmassnahmen. Die Personalkosten sollen um 7 Prozent gesenkt werden. Im Klartext: 25 Mitarbeitende verlieren ihre Stelle. Können Sie uns sagen, in welchen Bereichen abgebaut wird?

Matthias P. Spielmann: Einerseits versuchen wir durch Fluktuation Stellen abzubauen, andererseits werden wir aber auch unsere Strukturen anpassen müssen. Wir versuchen beispielsweise die Buchhaltung anders zu organisieren, und wir legen die Leitungen verschiedener Bereiche zusammen. Ich werde eine Marketingstelle und eine IT-Stelle nicht mehr besetzen. Auch im CEO-Bereich wird eine Stelle gestrichen. Wichtig ist, dass wir am richtigen Ort abbauen und nicht dort, wo am Ende Engpässe entstehen oder die Qualität leidet.

Können Sie also versichern, dass Pflegefachpersonen und Ärzte nicht um ihre Stelle zittern müssen?

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige