nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Eine Frau vor einer Projektion einer Galaxie.

Hanna Sathiapal vor einer Projektion der Sombrerogalaxie. Dieses Planetensystem gefällt der Dübendorferin besonders gut, ist aber 30 Millionen Lichtjahre entfernt. Foto: Simon Grässle

Frau verliebt sich ins Weltall

«Ich gehe erst auf den Mars, wenn dort ein Swimmingpool gebaut ist»

Die Dübendorferin Hanna Sathiapal hat mit Weltraummissionen und Nasa-Wissenschaftlern zu tun. Den Zugang zum Weltall hat sie allerdings erst spät gefunden. Und die Erde ist ihr immer noch lieber als der Mars.

Hanna Sathiapal vor einer Projektion der Sombrerogalaxie. Dieses Planetensystem gefällt der Dübendorferin besonders gut, ist aber 30 Millionen Lichtjahre entfernt. Foto: Simon Grässle

Veröffentlicht am: 30.03.2024 – 15.03 Uhr

Hanna Sathiapal sitzt am Tisch des «Raumschiffs» und blickt auf Abbilder der Monde unseres Sonnensystems. «Europa finde ich den spannendsten», sagt die Dübendorferin. Gemeint ist der kleinste der vier Monde von Jupiter, der aber immer noch der sechstgrösste im Sonnensystem ist. Unter der Eisschicht verbirgt sich ein Ozean, was Sathiapal fasziniert. «Wer weiss, vielleicht gibt es darin Leben.»

Das «Raumschiff» ist ein Raum im Parterre der Zwicky-Überbauung im Nordwesten Dübendorfs. Geführt wird es vom Verein Astronomie-Werkstatt, der dort Vorträge, Workshops und Kurse für Kinder und Erwachsene anbietet. Hanna Sathiapal ist die Gründerin des Vereins und organisiert als Co-Leiterin regelmässige Veranstaltungen wie den Planeten- oder den Galaxien-Club.

Sie öffnet die Türen des «Raumschiffs» und schaut, ob nicht eines der Quartierkinder hereinkommen will, um etwas über das Weltall zu erfahren. Tatsächlich drücken auch an diesem Nachmittag ein paar Knirpse ihre Nasen gegen das Schaufenster, in dem Spielzeugastronauten, Styropor-Planeten und Teleskope ausgestellt sind.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige