nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Man sieht die Klassenlehrerin Franziska Zürcher und die Drittklässlerin Leonie im Coaching-Gespräch.

Hier führen die Klassenlehrerin Franziska Zürcher und die Drittklässlerin Leonie ein Coaching-Gespräch. Foto: PD

Und Action!

Wetziker Schulen dienen als Vorbild für das inklusive Schulmodell

Die Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik dreht anlässlich ihres 100-Jahr-Jubiläums zehn Filme zum Thema «Bildung für alle» – auch in Wetzikon.

Hier führen die Klassenlehrerin Franziska Zürcher und die Drittklässlerin Leonie ein Coaching-Gespräch. Foto: PD

Veröffentlicht am: 25.03.2024 – 09.06 Uhr

Statt des Englischromans wurden Drehbücher gelesen, Pausen wurden für Interviews genutzt, und Klassenzimmer wurden zu Filmsets umgewandelt – Wetziker Schulen schnupperten kürzlich Hollywood-Luft. Anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik (HfH) wurden schweizweit insgesamt zehn Reportagen gedreht. Gezeigt werden gute Beispiele auf ihrem Weg zu einer «Schule für alle». Inklusiver Unterricht wird in Wetzikon grossgeschrieben und soll nun auch als Vorbild für andere dienen.

Im Film «So entwickelt Wetzikon eine Schule der Vielfalt» werden drei der zehn Wetziker Schulen porträtiert: In der Schuleinheit Bühl wird der Fokus auf selbst organisiertes Lernen und auf Coaching-Gespräche in der Primarschule gesetzt, in der Schuleinheit Zentrum auf die Coaching-Gespräche in der Sekundarschule eingegangen, und in der Schuleinheit Feld soll der Zuschauer einen Einblick in das dialogische Lernen erhalten.

Der Mann hinter den Filmen und vor allem hinter der Kamera ist Peter Lienhard. Er ist Bildungsexperte und emeritierter Professor der HfH. Lienhard stellte das Projekt für das grosse Jubiläum selber auf die Beine – von der Konzeption bis zur Produktion. «Wir wollten zum 100-Jährigen etwas Spezielles machen und dabei die 13 Trägerkantone der HfH einbinden», erzählt Lienhard. «So entstand die Idee, aus jedem Kanton ein hervorragendes Beispiel zum Thema ‹gute Bildungsqualität› zu zeigen.»

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige