nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Abfall am Boden eines Hauses.

Pfäffiker wehren sich gegen Littering – vor allem von Jugendlichen, die sich nachts an beliebten Orten aufhalten. (Symbolfoto) Foto: Christian Merz

Stopp den Zigistummeln

So will Pfäffikon mit dem Littering aufräumen

Es werde zu wenig gegen Abfallsünderinnen und -sünder unternommen, findet ein Aktionskomitee in Pfäffikon. Die Gemeinde liefert nun Vorschläge.

Pfäffiker wehren sich gegen Littering – vor allem von Jugendlichen, die sich nachts an beliebten Orten aufhalten. (Symbolfoto) Foto: Christian Merz

Veröffentlicht am: 10.02.2024 – 12.56 Uhr

Die Vorgeschichte: Im Herbst 2023 reichte das Aktionskomitee «Stopp dem Zigistummel-Littering in Pfäffikon – für eine menschen- und umweltfreundliche Gemeinde» die Petition zur Littering-Problematik in Pfäffikon ein. Darin wurde der Gemeinde vorgeworfen, zu wenig gegen Littering zu unternehmen. Die bisherigen Bemühungen seien unzureichend.

Eines der grösseren Probleme betreffe dabei auf den Boden geworfene Zigarettenstummel – auch auf Kinderspielplätzen. Die Littering-Problematik sei verknüpft mit ausuferndem Freitzeitverhalten einzelner Personengruppen.

Broken-Windows-Effekt vermeiden

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige