nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Blick auf einen Park mit Bauabschrankung.

Ein Grossteil der asphaltierten Fläche auf dem Lindenplatz wird aufgebrochen. Foto: Thomas Bacher

Geld der ZKB machts möglich

Jetzt wird der Lindenplatz zum Mini-Wald

Seit dieser Woche laufen die Arbeiten für die «Stadtoase» im Zentrum Dübendorfs.

Ein Grossteil der asphaltierten Fläche auf dem Lindenplatz wird aufgebrochen. Foto: Thomas Bacher

Veröffentlicht am: 08.02.2024 – 14.15 Uhr

Zwei Bäume, ein Brunnen mit Einhornskulptur, ein Bänkli und viel Asphalt: Der Lindenplatz im Stadtzentrum lädt nicht gerade zum Verweilen ein. Im Sommer ist der Bereich sogar eine regelrechte Hitzeinsel.

Doch das wird sich jetzt ändern. Kürzlich haben die Bauarbeiten für die «Stadtoase» begonnen, wie die als Mini-Wald konzipierte Begrünung des Platzes von den Projektverantwortlichen genannt wird.

In den kommenden Wochen werden nun Linden und andere Bäume, sogenannte Zukunftsarten, gepflanzt. Diese kommen gut zurecht mit den heisseren und trockeneren Bedingungen, die in kommenden Jahren erwartet werden.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige