nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Sieben Personen stehen mit einem Blumenstrauss und einem Zeugnis auf einer Bühne im Scheinwerferlicht.

An der KZO wegen ihrer Maturitätsarbeit im Scheinwerferlicht: die Preisträgerinnen und Preisträger Darina Schweizer, Aline Jelana Villiger, Lorin Pête, Lynn Odermatt, Liv Schulthess, Julian Keller und Vianne Kagerer (von links). Foto: Hanspeter Siegfried

KZO in Wetzikon

Von Bienen, Podcasts und Drogen – das war die KZO-Vernissage

Jährlich würdigt die KZO in Wetzikon ihre Maturandinnen und Maturanden für eine gelungene Maturitätsarbeit. Wie verlief die Preisverleihung, und was hat Pablo Escobar damit zu tun?

An der KZO wegen ihrer Maturitätsarbeit im Scheinwerferlicht: die Preisträgerinnen und Preisträger Darina Schweizer, Aline Jelana Villiger, Lorin Pête, Lynn Odermatt, Liv Schulthess, Julian Keller und Vianne Kagerer (von links). Foto: Hanspeter Siegfried

Veröffentlicht am: 01.02.2024 – 10.47 Uhr

«Don’t Stop Me Now.» Gespielt von einem Cellosextett. So startet die Kantonsschule Zürcher Oberland (KZO) in Wetzikon in die diesjährige Vernissage. An der Preisverleihung der Schule werden diejenigen Maturandinnen und Maturanden ausgezeichnet, die sich während ihrer Maturitätsarbeit von nichts stoppen liessen. Sie sind weiter gegangen – haben einen Mehraufwand betrieben. Ein Schüler reiste für seine Abschlussarbeit bis nach Kolumbien.

228 Arbeiten wurden dieses Jahr eingereicht. 25 davon wurden nominiert, um ein «grünes Zeugnis» zu erhalten. Auch wenn diese mittlerweile orange-blau sind. Die Auswahl der nominierten Arbeiten ist breit. Von Krimi-Geschichten über einen Podcast zum Umgang mit Belastung und Angst bis zu einer Untersuchung über den Wassergehalt in Bienenbehausungen ist alles dabei.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige