nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Ein Mann schabt mit einem Messer einem Stamm eines Holunderbaums entlang.

Pilzexperte Franco Del Popolo aus Bubikon hat auf dem Pfannenstiel Judasohren (dunkelbraun) unter dem Schnee an einem Holunderbaum entdeckt. Foto: Michael Trost

Winterpilze aus Zürcher Wäldern

Wo es auch im Winterwald Pilze zu finden gibt

Nach dem Herbst hält im Wald kaum jemand mehr Ausschau nach essbaren Pilzen. Dabei gäbe es gerade jetzt Leckeres zu finden, wie ein Pilzexperte erzählt.

Pilzexperte Franco Del Popolo aus Bubikon hat auf dem Pfannenstiel Judasohren (dunkelbraun) unter dem Schnee an einem Holunderbaum entdeckt. Foto: Michael Trost

Veröffentlicht am: 31.01.2024 – 10.57 Uhr

Der Bubiker Pilzexperte Franco Del Popolo stapft durch den Schnee. Er ist nicht ohne Grund im Winterwald, sondern geht seiner Leidenschaft nach, dem Pilzesammeln. Winterzeit als Pilzzeit?

Bisher ist es vor allem der Herbst, der die Sammler in die Wälder lockt. «Pilzle» ist ein Freizeittrend, dem neuerdings auch zunehmend jüngere Menschen nachgehen.

Mit dem Beginn des Winters stellen die meisten jedoch die Pilzsuche ein. «Ein Fehlentscheid», sagt Del Popolo, der oft auf dem Pfannenstiel unterwegs ist. So verpasse man die Chance auf tolle Funde, wie der winterliche Streifzug an diesem Morgen beweist.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige