nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Migros in Pfäffikon

Die Migros in Pfäffikon wird nachhaltiger. Foto: Peter Ruggle

Umbau beim Grossverteiler

Migros Pfäffikon saniert Filiale und stellt Hausbäckerei ein

Neben der betrieblichen Infrastruktur werden zusätzliche Änderungen vorgenommen. Die Filiale bleibt während des ganzen Umbaus in Betrieb.

Die Migros in Pfäffikon wird nachhaltiger. Foto: Peter Ruggle

Veröffentlicht am: 26.01.2024 – 10.08 Uhr

Die Migros an der Turmstrasse 9 in Pfäffikon wird dieses Jahr saniert. Der Grund für den Umbau sind Erneuerungen der betrieblichen Infrastruktur.

Die Kälteanlage, also die Kühlregale samt Anlage dahinter, ist nach 13 Jahren am Ende ihres Nutzungszyklus angelangt und muss daher ersetzt werden. Die Migros Ostschweiz teilt mit, dass sie neue Anlagen und Geräte einsetzen wird, die mit einem umweltfreundlichen Kühlmittel arbeiten. Künftig soll die Filiale so 25 Prozent weniger Energie für die Kühlung verbrauchen.

Gleichzeitig werden auch neue Aufbacköfen installiert, die die Hausbäckerei ersetzen werden. Diese könne aus Kostengründen nicht mehr weiterbetrieben werden. «Wir bedauern es, aber damit wir ein Angebot aufrechterhalten können, muss die Nachfrage gegeben sein», erklärt Silke Seichter, Projektleiterin Kommunikation der Migros Ostschweiz.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige