nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Ein altes Fabrikationsgebäude. Davor steht ein Sattelschlepper.

Seit 1972 produziert Stewi in diesem Industriegebäude in Winterthur-Grüze. Nun wird es abgerissen und macht einem Neubau Platz. Foto: Sandro Compagno

Produktionsschluss in Winterthur

Stewi verkauft, was übrig ist

Der Umzug der Traditionsfirma Stewi nach Saland ist abgeschlossen. Was stehen blieb – Werkzeuge, Schränke und Maschinen –, wird verkauft.

Seit 1972 produziert Stewi in diesem Industriegebäude in Winterthur-Grüze. Nun wird es abgerissen und macht einem Neubau Platz. Foto: Sandro Compagno

Veröffentlicht am: 23.01.2024 – 09.41 Uhr

Anfang Dezember zügelte der Wäscheständerhersteller Stewi von der Rudolf-Diesel-Strasse in Winterthur-Grüze nach Saland. Im Tösstaler Ort, der zur Gemeinde Bauma gehört, wird die Produktion der Wäscheständer fortgeführt.

In Winterthur kommt es nach dem Umzug zu einem «Rausverkauf». Am Freitag, 26. Januar, (8 bis 17 Uhr) und Samstag, 27. Januar, (8 bis 16 Uhr) werden übrig gebliebene Stewi-Produkte und Einrichtungsgegenstände «zu super Konditionen» weggegeben, wie es in einem Inserat heisst. Zum Verkauf stehen unter anderem Werkbänke, Werkzeuge und diverse Schränke.

Anzeige

Anzeige