nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Eine Strasse mit Bauarbeiten bei sonnigem Wetter.

An der Usterstrasse in Wetzikon sollen bald wieder Bauarbeiten starten. Das Projekt kostet rund zwei Millionen Franken. (Archiv) Foto: Andreas Kurz

Für zwei Millionen Franken

Wetzikon bewilligt Kredit für Sanierung der Usterstrasse

Die Stadt Wetzikon will die Usterstrasse im Abschnitt Zürcher- bis Haldenstrasse ab Ende Februar sanieren. Die Kosten belaufen sich auf rund zwei Millionen Franken.

An der Usterstrasse in Wetzikon sollen bald wieder Bauarbeiten starten. Das Projekt kostet rund zwei Millionen Franken. (Archiv) Foto: Andreas Kurz

Veröffentlicht am: 16.01.2024 – 10.00 Uhr

Die Usterstrasse im Abschnitt Zürcher- bis Haldenstrasse müsse saniert werden, schreibt die Stadt Wetzikon in einer Medienmitteilung. Die Strassenoberfläche weist zahlreiche Schäden auf, der Gehweg ist teilweise zu schmal, und es fehlt eine Velofahrspur bergwärts.

Zudem bestehe Erweiterungsbedarf bei der Stromversorgung und bei Netzbereinigungen. Auch Ergänzungen bei Wasser- und Gasleitungen sind geplant. Die Fernwärmeversorgung erfordere weitere Baumassnahmen. Reparaturen oder Erneuerungen an privaten und öffentlichen Entwässerungsleitungen seien ebenfalls notwendig.

Schon 1970 wurde die Usterstrasse im Abschnitt zwischen der Zürcherstrasse und der Haldenstrasse auf den heutigen Stand gebracht. Zwischen 2008 und 2009 wurde die talseitige Fahrspur saniert und mit Stützmauern gesichert.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige