nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Ein Zug am Bahnhof Hinwil.

Die Linie zwischen Hinwil und Affoltern am Albis ist von Einschränkungen betroffen. (Archivbild) Foto: Nicolas Zonvi

Züge im Service

In der S14 drohen Stehplätze

Wegen Servicearbeiten werden diverse Züge gekürzt. Auch die S14 ist davon betroffen. Die Fahrgäste müssen häufiger stehen.

Die Linie zwischen Hinwil und Affoltern am Albis ist von Einschränkungen betroffen. (Archivbild) Foto: Nicolas Zonvi

Veröffentlicht am: 13.01.2024 – 09.07 Uhr

Der Platz könnte für Reisende in der S14 künftig etwas knapp werden. So wie diverse andere Linien auch, wird die S14 mit zwei statt drei aneinander gekoppelten Fahrzeugen verkehren, teilen die SBB mit. Wegen des hohen Passagieraufkommens müssen die Reisenden morgens zwischen Schwerzenbach und Zürich-Oerlikon sowie abends zwischen Zürich HB und Dübendorf mit Stehplätzen rechnen.

Bei der regelmässigen Instandhaltungsarbeiten haben die SBB gemerkt, dass die Transformatorenflüssigkeit bei den Regio- und Interregio-Doppelstockzüge zu viel Wasser enthält, wie es in der Mitteilung heisst. Alle Züge dieses Typen müssen deshalb überprüft und allenfalls saniert werden.

Bis voraussichtlich Mitte 2024 werde jeweils eines von 80 Fahrzeuge im Betrieb fehlen. Zu Zugausfällen komme es laut SBB nicht, die Kürzungen seien jedoch unvermeidlich.

Anzeige

Anzeige